Was lest ihr gerade?

  • hat "Meine Beichte" von Tolstoj zur Verständnis seiner Lebenskrise beigetragen?
    Im April kommt ein insel-tb heraus. Welche Ausgabe hast du?


    Also er hat ja zurück zu seinem Glauben gefunden, wenn einem das bekannt ist, dann entdeckt man nicht viel Neues, nur das Wieso wird verstanden, oder man kann es sich vorstellen, richtig begreifen nicht wirklich. Es hat mich von dem Bild, was ich von Tolstoi hatte, entfremdet, und mir einen völlig anderen Tolstoi vorgestellt. Ja, doch, es trägt zum Verständnis bei.


    Ich besitze diese Ausgabe:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Nächster Faible sind dann die Gebundenen Bücher, damit man etwas in der Hand hat, und vor allem, weil man sie öffnen kann, um sie dann mit Bleistift zu verschandeln :breitgrins:


    LG
    Anita

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Nietzsche in "Also sprach Zarathustra"

  • Also er hat ja zurück zu seinem Glauben gefunden, wenn einem das bekannt ist, dann entdeckt man nicht viel Neues, nur das Wieso wird verstanden, oder man kann es sich vorstellen, richtig begreifen nicht wirklich. Es hat mich von dem Bild, was ich von Tolstoi hatte, entfremdet, und mir einen völlig anderen Tolstoi vorgestellt. Ja, doch, es trägt zum Verständnis bei.


    Hallo Anita,


    vielen Dank für deine Einschätzung. "Meine Beichte" interessiert mich nun sehr.


    LG
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • [Dan Simmons: Drood]



    Hallo thopas
    ich glaube, "Drood" (Simmons) wird dir gefallen. Ich höre parallel dazu "The Mystery of Edwin Drood". Der Sprecher ist zwar kein Profi, jedoch sehr engagiert. Kennst du Lit2Go? Diese Universität aus Florida stellt selbst gelesene Klassiker in MP3 ins Netz:


    http://etc.usf.edu/lit2go/


    Hallo Maria,


    dann freue ich mich schon auf das Buch... Lit2Go kannte ich bisher nicht. Ich muß allerdings gestehen, daß ich gar keinen MP3-Player besitze... Nun ja, vielleicht ändert sich das mal, dann weiß ich ja schon, wo ich stöbern kann.


    Viele Grüße
    thopas

  • Unter anderem:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Vita Sackville-West: In Your Garden. Allerdings in einer andern Ausgabe. Eine Sammlung ihrer Zeitungsartikel, die sie Ende 40er / Anfang 50er für den Observer schrieb. Sage mir, wie du gärtnerst und ich sage dir, wer du bist. Sehr interessant, sowohl im historisch bedingten wie im individuellen Teil ihrer Gärtnerei ...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Hallo,


    nachdem ich endlich mit dem Feuerschiff fertig bin, lese ich nun Thomas Mann " Buddenbrooks".
    Ich habe mittlerweile 250 Seiten gelesen und muss sagen, dass es einfach riesigen Spaß macht mitzuverfolgen wie die Familie Buddenbrook lebt und sich entwickelt (positiv als auch negativ).


    Gruß André

    Miguel de Cervantes Saavedra:&nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &nbsp; &quot;Don Quixote von la Mancha&quot;&nbsp; <br />- Tieck Übersetzung -

  • Ich lese von Gustav Freytag "Soll und Haben", ich wollte mir selber ein Bild davon machen, warum der Autor einen antisemitischen Ruf geniesst, und habe ihn wohl auch schon entdeckt :rollen:

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Nietzsche in &quot;Also sprach Zarathustra&quot;


  • Ich lese von Gustav Freytag "Soll und Haben", ich wollte mir selber ein Bild davon machen, warum der Autor einen antisemitischen Ruf geniesst, und habe ihn wohl auch schon entdeckt :rollen:


    Steht auch in meinem Regal und auf der Liste.


  • Steht auch in meinem Regal und auf der Liste.


    Vielleicht könnte man hier auch ein Forum einrichten, in dem man hineinschreibt was man in nächster Zukunft liest/lesen möchte :winken:


    LG
    Anita

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Nietzsche in &quot;Also sprach Zarathustra&quot;

  • Zitat


    Vielleicht könnte man hier auch ein Forum einrichten, in dem man hineinschreibt was man in nächster Zukunft liest/lesen möchte


    Prima Idee. Ich hätte auch schon eine Überschrift: Neuer Thread von wegen zukünftiger Lesepläne samt Inhaltsangabe und mit viel Diskussionsstoff zur analytischen Behandlung bestimmter Spezialfälle unter denen das Buch am Ende doch nicht gelesen wurde, weil man es bis dahin einfach *** fand.


    Was haltet ihr davon?

  • Guten Morgen,


    Mir reichen die Ordner "Buchvorschläge", "Klassische Autoren und Werke" und "Allgemeines Diskussionsforum" zur Sortierung bzw. Kennzeichnung völlig aus.


    - Harald

    Aktuell: Altägyptische Literatur. Kafka. Theater des Siglo de Oro. Gontscharow. Sterne, Fielding, Smollett.

  • Vielleicht könnte man hier auch ein Forum einrichten, in dem man hineinschreibt was man in nächster Zukunft liest/lesen möchte :winken:


    LG
    Anita


    Warum gleich ein ganzes Forum? Ein Thread würde es doch auch tun, oder? :zwinker:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus


  • Warum gleich ein ganzes Forum? Ein Thread würde es doch auch tun, oder? :zwinker:


    Wollte vorher einfach mal nachfragen :eis:


    Anita :breitgrins:

    Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Nietzsche in &quot;Also sprach Zarathustra&quot;

  • Zuletzt gelesen:


    Franz Werfel: Eine blaßblaue Frauenhandschrift
    Samuel Beckett: Malone stirbt
    Henry James: Daisy Miller


    Die ersten beiden waren ein Lesevergnügen, nur mit letzterem konnte ich mich
    nicht so recht anfreunden, das Thema fand ich recht uninteressant.


    Gruß, Lauterbach

  • Uwe Tellkamp: Der Turm


    Leider laminiert und wiegt ungefähr 5 Kilo, kann also nebenher gleich noch zum Handeltraining benutzt werden.


    Grüße

  • Gestern angefangen und während der ersten 20 Seiten schon massiv geärgert: "Die kürzeste Geschichte der deutschen Literatur: und andere Essays" von Hermann Kurzke.

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)


  • Gestern angefangen und während der ersten 20 Seiten schon massiv geärgert: "Die kürzeste Geschichte der deutschen Literatur: und andere Essays" von Hermann Kurzke.


    Kannst du ein Beispiel für deinen Ärger nennen. Ich höre mir heute einen Vortrag von Kurzke über Thomas Manns "Betrachtungen eines Unpolitischen" an, und leider konnte ich mich nicht auf Kurzke vorbereiten.

  • Kannst du ein Beispiel für deinen Ärger nennen. Ich höre mir heute einen Vortrag von Kurzke über Thomas Manns "Betrachtungen eines Unpolitischen" an, und leider konnte ich mich nicht auf Kurzke vorbereiten.


    Es ist immer wieder vom Christentum und der Bibel die Rede, ob es nun zum Thema paßt oder nicht. Ich mag diese religiöse Indoktrination nicht, und erwarte so etwas vor allem nicht in einer Literaturgeschichte. :grmpf:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)