Letzte Aktivitäten

  • Zefira

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    Ich habe zwei Bücher aus fremden, sehr fremden Ländern vor mir:

    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links



    "Das Verschwinden der Erde" von Julia Phillips ist zwar von einer Amerikanerin geschrieben, spielt aber auf der Halbinsel…
  • Krylow

    Beitrag
    (Zitat von Zefira)

    Ich kenne es nicht, aber es klingt wirklich interessant.
    Ungelesene Bücher vergrößern die Auswahl und manche Werke brauchen einfach ihre Zeit.
    Vielleicht ist die jetzt gekommen? ;-)
  • Zefira

    Beitrag
    Kennt jemand von euch "Das rote Zimmer" von Strindberg? Das Buch steht ungelesen bei mir seit den Neunzigern, ich müsste mich glatt schämen.
    Dem Wiki-Eintrag nach scheint es durchaus lesenswert, sogar witzig zu sein.
    Vielleicht sollte ich meine Leseliste…
  • Krylow

    Beitrag
    giesbert
    Viel habe ich von Strindberg auch noch nicht gelesen. 2016 war ich im Strindbergmuseum in Stockholm, das sich in Strindbergs Wohnung, in der er seine letzten Lebensjahre verbrachte, befindet. Dort habe ich einen recht langen und interessanten…
  • Krylow

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    Heute beendet: Meine geniale Freundin von Elena Ferrante
    Ich kann mich noch gut erinnern, wie es 2016 kein Entrinnen vor diesem Buch gab. Allerorten Ferrante, Ferrante, Ferrante. Selbst im Urlaub in Stockholm sprang mir das Buch aus den Schaufenstern der…
  • giesbert

    Beitrag
    Ich hab dann noch Strindbergs ›Gespenstersonate‹ eingeschoben, das 3-aktige Kammerspiel ist ja sehr kurz. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich schon mal was von Strindberg gelesen habe (und ich bin mir nicht sicher, ob ich noch mehr von ihm lesen…
  • giesbert

    Beitrag
    Ja, das kommt von Holberg. Ich hab mal rasch bei zeno.org danach gesucht, da findet man schnell Belege bei Storm, Keller, Raabe, Suttner etc.
  • giesbert

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von JHNewman)

    Der ist ja auch ziemlich fulminant gestartet, brachte mit seinen Prospekten einen frischen Tonfall, war um vollmundige Ankündigungen nie verlegen und hatte auch ein paar tolle und sehr schön gestaltete Bücher im Programm. Aber das…
  • Zefira

    Beitrag
    "Kannengießern" kenne ich auch von Gottfried Keller. Da gibt es in einer seiner Novellen eine kluge Frau, die ihren politisierenden Sohn zusammenstaucht, er solle nicht so viel "schwätzen und kannengießern". Dann wäre also Holberg der Urheber dieses…
  • giesbert

    Beitrag
    Ludvig Holbergs ›Der politische Kannengießer‹ habe ich jetzt auch gelesen. Das ist Holbergs erstes Stück, das 1722 erstmals ausgeführt wurde und, wenn ich das richtig sehe, nicht nur seinerzeit sehr populär war. Thematisch ähnelt es dem ›Jeppe…
  • Zefira

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    Ich habe "Neunzehnhundertfünfundachtzig - EIn historischer Bericht" von György Dalos inzwischen gelesen. Das Buch geht von der Prämisse aus, dass der Superstaat Ozeanien kurz nach den Ereignissen, die Orwell in "1984" schildert, durch eine gigantische…
  • JHNewman

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    giesbert
    Stimmt, der Hans Pleschinski hat ja früher bei Haffmans veröffentlicht. Als ich anfing im Buchhandel zu arbeiten, war der Verlag gerade sehr en vogue. Damals habe ich aber Pleschinski nicht gelesen, ich stieß erst später dazu. Seinen…
  • Diaz Grey

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    Friedrich Schiller revisited. Nach den Räubern und dem Fiesko steht ab heute Abend Kabale und Liebe an. Mein bisheriger Eindruck nach über 40 Jahren Abstand ist immer noch der gleiche: so viel Ha! und so wenig Haha!

    Nun gut, Schiller kam ja leider nicht…
  • giesbert

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von JHNewman)

    Die Paul-Heyse-Unterführung in der Nähe des Hauptbahnhofs ist aber auch wirklich das Grauen ;-). Von Pleschinski kenne ich nur ein, zwei frühe Sachen, die seinerzeit bei Haffmans erschienen sind, die fand ich sehr amüsant und…
  • JHNewman

    Hat eine Antwort im Thema Was lest ihr gerade? verfasst.
    Beitrag
    Gestern beendet: Am Götterbaum von Hans Pleschinski.

    Der Roman dreht sich um Paul Heyse. Drei Damen (eine Schriftstellerin, eine Stadtbaurätin und eine Bibliothekarin) marschieren gemeinsam durch München, um über die Möglichkeit eines…
  • giesbert

    Beitrag
    Ich hab jetzt auch noch eine Arbeitspause genutzt und den nächsten Text von meiner Liste gelesen: Oscar Wilde, ›Ein idealer Ehemann‹.

    Das Stück ist zwar recht turbulent und witzig, aber ich kann mir kaum vorstellen, dass es heute noch auf der Bühne…
  • Zefira

    Beitrag
    Das ist eine feine Liste. Die "Drei Geschichten" von Flaubert werde ich vielleicht selbst dieses Jahr noch lesen, als flankierende Lektüre, sobald die Biographie herauskommt (und ich die Muße dazu habe). Und der Perutz ist ein besonderes Schmankerl,…
  • finsbury

    Beitrag
    Krylow, das ist eine spannende Liste. Einige der ganz großen Romane, wie die beiden ersten und dann ganz viele, von denen ich noch nichts gehört habe, z.T. sogar nicht von den Autoren. Bin sehr gespannt auf deine Leseeindrücke.
  • Krylow

    Hat eine Antwort im Thema Ein Klassikerforumswettbewerb für 2021 - Die Listen verfasst.
    Beitrag
    Hier meine Liste:

    Lew Tolstoi – Krieg und Frieden
    Mark Twain – Tom Sawyer & Huckleberry Finn
    Bruno Schulz – Das Sanatorium zur Sanduhr
    Gustave Flaubert – Drei Geschichten
    Marcel Schwob – Manapouri
    Louis-René des Forêts – Das Kinderzimmer / Der Schwätzer
    Jacques…
  • Krylow

    Beitrag
    Zefira & finsbury
    Danke für die Ermutigung. Ich habe mal in meinen Regalen gestöbert und ein paar Titel zusammengestellt. Mal sehen, welche davon ich dann wirklich schaffe.