Was lest ihr gerade?

  • Hallo,


    mich würde mal interessieren, was ihr gerade so lest? Klassiker? Nichtklassiker?


    Ich muß ja wie bereits erwähnt noch ein paar Rezensionsexemplare lesen, weshalb ich mich jetzt nach Otherland von Tad Williams begeben habe. Der vierbändige Zyklus ist eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction und gefällt mir sehr gut.


    Aber ich habe mir auch vorgenommen, daß ich ab Sonntag wieder weiter am Cervantes lese! Fest versprochen! *schaut schuldbewußt zu Angélique* Wie schaut es eigentlich mit Maria und ikarus aus? Habt ihr Lust, da mitzulesen? Wie weit seid ihr mit Joseph?


    Liebe Grüße
    nimue

  • Also auf meinem Nachtkästchen liegt im Moment:


    Die Akte von John Grisham
    Politthriller. In einer Nacht werden zwei Richter des obersten Gerichtshof ermordet und das Rätselraten beginnt. Sogar der Präsident ist verdächtig, da er nun das Gericht neu bilden kann, ist es Zufall, dass diese 2 Richter die einzigen waren die nicht von einem Präsident aus seiner Partei ernannt wurden.


    Schüler Gerber von Torberg
    Gute österreichische Qualitätsware. Als Zwangsbeglückung im Unterricht aus gegebenen Anlass. Zum Inhalt: Ein Schüler (Gerber) wird von seiem Lehrer (Gottkupfer --> welch sprechender Name) fertiggemacht


    Die Geschichte der deutschen Literatur
    Ich glaube, dass das keine näheren Erklärung braucht.


    mfg martin

  • Hallo Nimue


    ich lese auch 2-gleisig.


    Morgens und abends ein paar Zeilen aus einem Krimiklassiker von Arthur Upfield: Bony wird verhaftet....


    Mein erster Krimi des australischen Schriftstellers und ist für zwischendurch sehr geeignet.


    Außerdem natürlich 'Joseph der Ernährer' und komme zum 3. Hauptstück.
    Ikarus hat bereits das 3. Hauptstück. Sieben sind es insgesamt, kann also noch etwas dauern, bis ich fertig bin. Lass dich aber nicht aufhalten mit Don Quixote, denn vielleicht schiebe ich doch eher einen Fontane rein.


    Die Diskussion letztens (siehe den Beitrag 'Der Lokus im Levkojen') hat mich so richtig in Fontane-Stimmung gebracht.


    Gruß Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Hallo Nimue


    Ich würde sehr gerne nach dem "Joseph" bei Eurem "Cervantes" mitlesen. Das wird aber noch eine Weile dauern, denn ich habe noch gut 300 Seiten Thomas Mann vor mir. Da seit ihr wahrscheinlich schon zu weit.
    Andererseits hat mir JMarias Empfehlung "Der Lokus im Levkojenbeet" auch große Lust auf Fontane gemacht. Darum bin ich etwas unschlüssig.
    Ich werde es jetzt so machen, daß ich mich nach der Joseph-Lektüre mal nach Eurem Stand erkundigen werde und wenn ich eine Chance sehe Euch einzuholen, den Cervantes mitlesen. Wenn nicht - Fontane.


    Viele Grüße
    ikarus

    "Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand" (Erasmus von Rotterdam)

  • Hi Nimue!


    Nachdem ich gerade eine Pause mache von Cervates (mehr oder weniger gezwungenermaßen), les ich im Moment an einer geschichtlichen Abhandlung von Sebastian Haffner (hat jemand von euch die "Geschichte eines Deutschen" gelesen?), nämlich an "Von Bismarck zu Hitler".


    Ansonsten bin ich nebenbei dabei, ab und zu eine Kurzgeschichte von Guy de Maupassant im Original zu lesen.


    Aber ich freu mich schon darauf, wenn's endlich im Don Quixote weitergeht...


    Gruß, Angélique

  • Hallo Ihr Alle,
    ich lese "Kassandra" von Christa Wolf. Ist ein ganz kurzes Büchlein, eine Erzählung, aber sehr intensiv geschrieben, man muss sich regelrecht darauf einlassen, sonst fliegen die Zeieln nur so vorbei und man hat am Ende gar nichts mitbekommen. Bis jetzt bin ich aber sehr angetan... Kennt jemand weitere Werke von ihr?
    Angelique- wir lesen gerade Bel Ami von Maupassant in der Leselust - vielleicht hast Du ja Lust, mitzulesen??
    Viele Grüsse, Nele

  • Hallo Nele!


    Vielen Dank für die Information, nur leider bin ich im Moment mit Cervantes und Pratchett (im FFF) noch so sehr beschäftigt, dass ich daneben kaum Zeit habe, etwas anderes zu lesen. Möchte die beiden nämlich unbedingt noch bis zu den Ferien schaffen. Wird also nichts aus Maupassant. Lest ihr "Bel ami" eigentlich auf Deutsch oder im Original (oder biedes)? Einen Roman habe ich von ihm noch nie gelesen, dafür schon einige Kurzgeschichten (v.a. im Original). Aber ich bin sehr begeistert von ihm. Was hälst du vom "Guy"? ;-)


    Gruß, Angélique

  • Ich lese zur Zeit Homo faber von Max Frisch, was mir ziemlich gut gefällt. Wirklich eine ungewohnte Art, zu lesen.
    Aber da ich schon fast ferig bin, steht auch der Nachfolger fest: Die Wahlverwandtschaften von Goethe. Yeah... ;-)

  • Hallo Angélique-
    wir lesen das Buch sowohl im Original als auch auf Deutsch- ich schwächel :wink: und lese auf deutsch. Bis jetzt gefällt es mir sehr gut. Ich habe noch ein weiteres vom Guy auf der Liste stehen, kennst Du das: Fettklösschen??
    Viele Grüsse, Nele

  • Hi Nele!


    "Fettklößchen"??!! Nie gehört. Heißt das Buch denn wirklich so? Weißt du vielleicht den Originaltitel? Wenn ihr nach Bel ami noch eines von Guy lest, sag mir bescheid, ich würde vielleicht mitlesen. Aber erst ab September...


    Gruß, Angélique

  • So.
    Zur Zeit lese ich "Frau Jenny Treibel" von Theodor Fontane.
    Vorher habe ich Theodor Stroms Märchen "Die Regentrude" und "Der kleine Häwelmann" mit Freude verfolgt.

  • Hallo Angélique,
    das Buch von Maupassant heisst wirklich "Fettklösschen". Der Originaltitel lautet "Boule de Suif". Das hatte ich mal als Tip bekommen von einer Freundin, werde es mir auch demnächst besorgen, denn "Bel Ami" hat mir sehr gut gefallen. Vielleicht können wir das dann ja hier zusammen lesen, denn in der Leselust werden wir demnächst nichts vom Guy lesen, schätze ich.
    Viele Grüsse, Nele

  • Dumdidum ... Ich les wie üblich mehreres gleichzeitig. glcklch_103.gif


    Zum eine Kurzgeschichten von Stephen King (als King-Fan, logisch :breitgrins:), dann "Hitlers Frauen" von Guido Knopp und demnächst fange ich endlich mal die "Otherland"-Reihe an.
    In den nächsten Tagen ist aber auch "Joseph und seine Brüder" dran, bin froh,das ich dass endlich aus der Bücherei ergattern konnte (und zwar alle Bände in einem Buch!)

    Only by facing the direction of the rising sun may one find a new day
    <br />blume64.gif

  • Hallo Ginny,


    jetzt muß ich Dich doch erst mal hier im Forum Willkommen heißen :-)
    Schön, dass Du hergefunden hast (darf ich fragen, wie?).


    Damit das hier auch ein bißchen zum Thema passt: Ich lese zur Zeit den zweiten Teil der Tetralogie "Der Kreis der Dämmerung" von Ralf Isau. Ist ziemlich genial. Otherland habe ich bereits gelesen und in meine Lieblingsbuchliste eingereiht. Du kannst Dich auf die Bücher freuen.


    Klassiker lese ich zur Zeit gar nicht, aber ich glaube, dass ich das nächste Buch hier im Forum mitlesen werde. Mal sehen.


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hi nimue, danke für die liebe Begrüßung. glcklch_103.gif
    Hergefunden hab ich dank google (Google ist dein Freund ...) - wollte allgemein was über "Weltliteratur" und "Klassiker" lesen, Listen mit empfehlenswerten Büchern oder so, und bin dann hierrauf gestoßen. glcklch_103.gif


    Ich hab mit "Otherland" angefangen und die ersten 30 Seiten gelesen - die sind schonmal gut! :breitgrins:


    Gruß, Ginny

    Only by facing the direction of the rising sun may one find a new day
    <br />blume64.gif

  • Hi Ginny,


    das ist ja toll, dass die Seite schon über Suchmaschinen gefunden wird *freu*


    Es ist übrigens mein Zweit-Literaturprojekt. An erster Stelle steht Literaturschock. Eigentlich wollte ich jetzt keine Werbung dafür machen, aber vielleicht interessieren Dich ja meine Rezensionen zu Otherland. Ich lege Dir mal den Direktlink zum ersten Teil:


    Stadt der goldenen Schatten


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hallo zusammen, und besonders Angélique,
    nachdem mir "Bel Ami" so gut gefallen hatte, habe ich auf einen Tip einer Freundin "Fettklösschen" gelesen (im Original: "Boule de Suif"), wie ich ja vorher schon hier geschrieben hatte.
    Ein ganz nettes kleines Büchlein, durchaus amüsant geschrieben, schnell zu lesen, dass im Rouen des 19. Jhdts. spielt und im Wesentlichen von einer Kutschfahrt in eine weiter weg gelegene Stadt handelt, wo die Insassen der Kutsche hoffen, Handel treiben zu können (nachdem Rouen von den Preussen eingenommen wurde und die Wirtschaft mehr oder weniger zum Erliegen kam). Während der Kutschfahrt zeichnet sich bereits ab, dass diese Novelle die Zweiklassen-Gesellschaft anprangert, viel mehr steckt vom Inhalt nicht hinter diesem Buch, es ist offensichtlich, dass Fettklösschen von den Damen und Herren höheren Standes ausgenutzt wird, um deren Interessen durchzusetzen.
    Man muss hier auch wieder den Zeitpunkt betrachten, zu dem dieses Büchlein veröffentlicht wurde (1880), die Napoleonische Ära war noch nicht allzu lange vergangen, die Kämpfe zwischen Bürgern und Monarchie durchaus präsent. Maupassant hat in meinen Augen wieder einmal Weitblick und Mut bewiesen, in dem er eine solche Geschichte schrieb. Gustave Flaubert führte ihn in die Literatenkreise der damaligen Zeit ein, er starb leider zwei Monate nach der Veröffentlichung von Fettklösschen an einem Hirnschlag. Aber er hat wohl noch mitbekommen, dass Maupassant damit der Durchbruch gelang.
    Für uns und unser Selbstverständnis zur heutigen Zeit birgt das Büchlein ausser seiner Sprache und der Leichtigkeit und Moderne seines Stils nichts weltbewegend Neues an Erkenntnissen. Wer dennoch Lust auf einen kleinen Ausflug nach Frankreich in diese Zeit hat (und es reichen 1-2 Stunden dicke), dem sei diese Erzählung durchaus ans Herz gelegt. :)
    Viele Grüsse,
    Nele

  • Hallo zusammen
    was lest ihr gerade oder wie überbrückt ihr die Zeit bis zur nächsten Leserunde?


    Ich habe von Carlo Goldoni: Der Diener zweier Herren angefangen zu lesen. Sehr heiter geschrieben. Ich glaube ich habe es mal als Theaterstück im Fernsehen gesehen :-)


    LG Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Hallo,


    ich lese zur Zeit immer noch am zweiten Teil von "Der Kreis der Dämmerung", was nicht daran liegt, dass die Bücher schlecht sind (im Gegenteil!), sondern daran, dass ich Urlaub hatte und meine Zeit lieber mit meinem Schatz verbracht habe *g*. Ansonsten habe ich kurzzeitig für einen brutalen Krimi unterbrochen: "Der Vogelmann"


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hi nimue, Deine Rezension zu "Otherland" klingt wirklich gut und ich hab inzwischen angefangen ... bislang kann ich die guten Meinungen nur bestatigen. icon_20.gif

    Only by facing the direction of the rising sun may one find a new day
    <br />blume64.gif