Lieblingsfilme der letzten Jahre

  • Traurige Filme, Tragödien, keine Happy-Ends; das sind die besten Filme überhaupt!
    Ich liebe Filme, bei denen ich ganz emotional werde. Mein Lieblingsfilm ist daher "Edward Scissorhands" (Edward mit den Scherenhänden)... Außenseiterfilme tun es mir besonders an.


    Andere gut Filme sind für mich zum Beispiel Pulp Fiction, The Nightmare before Christmas oder Ed Wood.
    Furchtbar gerne sehe ich auch alte Stop-Motion Streifen, wie Sindbad und das Auge des Tigers. Einfach zu schön.

  • Hi,


    bis zum jetztigen Moment ist "Lost in Translation" von Sofia Copolla mein Lieblingsfilm des Jahres 2004.
    Ich glaube, das ändert sich auch nicht mehr.


    Wunderschöne melancholische Story mit Bill Murray und Scarlett Johansson. Selten wurde für einen Film solch zur Stimmung passende Musik gewählt wie hier: My bloody Valentine, Jesus and Mary Chain, Death in Vegas,...zum Träumen!



    Was meint ihr?? Habt ihr ihn gesehen??

  • Sehr viele schöne Filme sind schon dabei, wie Fabelhafte Welt...,Hero und Romeo und Julia. Hinzufügen wollte ich noch Absolute Giganten

    "Bewundern heisst erkennen, dass ich der schönste, der bestangezogene, der reichste und der intelligenteste Mensch des Planeten bin."
    <br />(Der Kleine Prinz)

  • Ich könnte jetzt nicht sagen, welche Filme mich in den letzten 2 Jahren besonders beeindruckt haben, weil ich ehrlich gesagt gar nicht mehr genau weiß, was da eigentlich in den Kinos gelaufen ist.
    Aber hier mal meine Favoriten:
    [list]"Gottes Werk und Teufels Beitrag" mit Michael Caine und Tobey Maguire
    "Interview mit einem Vampir" mit Brad Pitt und Tom Cruise
    "Die Ritter der Tafelrunde" mit Robert Taylor und Mel Ferrer
    "Emma" mit Jeremy Northam und Gwyneth Paltrow
    [/list:u]

  • Für mich stechen in den letzten zwei Jahren auf jedenfall Herr Lehmann, Kill Bill, Herr der Ringe und Der letzte Samurai heraus.
    Meine absoluten Lieblingsfilme sind:


    -Metropolis
    -Reifeprüfung
    -Bonnie und Clyde
    -der Zauberer von Oz
    -Apocalypse Now
    -The duellists


    Die muss man eigentlich gesehen haben.
    Hat jemand schonmal einen Leni Riefenstahl-Film gesehen? z.B. Triumph des Willens?
    Ciao

    John fragt ihn: &quot;Did you come?&quot;
    <br />&quot;No&quot;, antwortet der Alte.
    <br />John fragt ihn: &quot;Did she come?&quot;...

  • Hallo Hyperion,


    'Triumph des Willens' habe ich vor ein paar Monaten gesehen. Über die zu Grunde liegende Geisteshaltung müssen wir wohl nicht diskutieren, aber rein vom technischen Niveau und der Inszenierung her ist das sicherlich brilliant gemacht.


    Apocalypse Now ist, vor allem in der Redux-Version, auch ein bemerkenswerter Film, weil es Coppola wirklich gelungen ist, eine beeindruckende Athmosphäre zu schaffen.
    Metropolis hingegen hat mir nicht so gut gefallen, der Film hat doch einige Längen.


    Gruß
    Berch

  • Hallo Berch,
    Nein über die Geisteshaltung brauchen wir sicher nicht zu reden, aber mich würde sehr interessieren, wo du den Film gesehen hast, der doch immer noch in Deutschland, ganz im Gegensatz zum Ausland(USA), sehr umstritten ist.
    Die letzte Szene in Srar Wars soll Lucas nach dem Vorbild von Leni Riefenstahl in Triumph des Willens gedreht haben. Stimmt das, oder kannst du das nicht einschätzen?
    Amores Perros fand ich übrigens auch klasse.


    Gruß

    John fragt ihn: &quot;Did you come?&quot;
    <br />&quot;No&quot;, antwortet der Alte.
    <br />John fragt ihn: &quot;Did she come?&quot;...

  • Meine Lieblingsfilme waren
    - Schindlers Liste
    - Der Elefantenmensch
    - 23
    - Jakob von Gunten (kam irgendwann mal auf 3sat)
    - Die Vögel

    &quot;Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg, was wir Weg nennen ist zögern&quot; (F. Kafka)

  • Dann will ich auch mal meine Lieblingsfilme Posten. Wobei die Auswahl nicht so ganz vollständig ist...


    La Strada/Fellini
    Ginger und Fred/Fellini
    Herbstsonate/Bergman
    Szenen einer Ehe/Bergman
    Fast alle Hitchkockfilme
    Des Teufels General - Mit Curd Kürgens
    Rocco und seine Brüder/Visconti


    Neuere Filme sind:
    Die Baracke/Ogorodnikov
    Magnolia/Anderson

  • Hallo an alle!


    Also ich finde neben "Das Leben ist schön", auch "Der Herr der Ringe" ganz toll. Zudem kommen "Gosford ParK" und "Ritter aus Leidenschaft" dazu. Ok, ich gebe zu, dass nicht alle Klassiker sind oder vielleicht mal werden aber für mich durchaus erwähnenswert sind.


    MfG Mandel :elch:

    Ein Buch ist ein Garten den man in der Tasche trägt.

  • Zitat von "Hubert"


    1998: „Das Leben ist schön“, Italienischer Film von und mit Roberto Benigni


    2001: „Die fabelhafte Welt der Amélie“ Französischer Film


    Hallo Hubert und alle anderen!


    Von den Filmen, die du aufgezählt hast, kenne ich nur "Die fabelhafte Welt der Amélie" und warte noch auf eine Gelegenheit, endlich "Das Leben ist schön" zu sehen. Den Film mit der Tatou habe ich nur im Fernsehen gesehen, vielleicht hat er mich daher nicht so bezaubert wie die meisten anderen Zuschauer?


    Ich habe eine Liste der Kinofilme, die ich seit 2001 gesehen habe - da sind so viele Filme drauf, das es schwer fällt, eine Auswahl zu treffen. Ich versuch's trotzdem mal.


    Zu meinen absoluten Favoriten gehören die Filme zu "The Lord of the Rings", allerdings am liebsten in der verlängerten Ausgabe auf DVD, mit den Anhängen.


    Vor allem wegen der Musik liebe ich "Vaya Con Dios", der Film ist erzählt aber auch eine gute Geschichte!


    Ganz aktuell: "Die fetten Jahre sind vorbei" hat mich (abgesehen von der Verwendung einiger altbekannter Einstellungen/Situationen/Gestik) überzeugt. Ein hervorragender Film, inhaltlich und schauspielerisch. Kinobesuch dringendst empfohlen.


    Und ich habe, scheint's, eine Schwäche für Daniel Brühl - auch "Goodbye Lenin" und "Was nützt die Liebe in Gedanken" waren tolle Filme.


    Eing großes Vergnüngen waren außerdem "Die Monster AG" und "Findet Nemo".


    Bereits genannt wurde ja "Ritter aus Leidenschaft" - meine Freundin und ich waren sooo "high" als wir aus dem Kino kamen...


    Alle anderen wirklich guten Filme sind älter als die von Hubert genannten sechs Jahre:


    Der Club der toten Dichter (Dead Poet's Society)


    Gone with the Wind


    Der Lohn der Angst (Le Saleur du Peur)


    Alexis Sorbas


    Jenseits von Eden


    und die "Romeo und Julia-Verfilmungen von 1996 und 1968.


    LG
    Nightfever

  • Zitat von "Nightfever"

    Romeo und Julia-Verfilmung(en) von 1996 ...


    Ist das die laute, reizüberflutende, die ich ca. 1/2 Stunde lang gesehen habe ?


    Soviel Krach, Lärm, Reizüberflutung vertrag' ich nicht !


    :spinnen::nikolaus:


    -------------------------------------


    Katharsis-Kino-Erlebnisse:


    Der Tod in Venedig :heul: (schon länger her ...)


    When night is falling :klatschen: (paar Jahre her)

  • Genau die! Und abgesehen davon, dass ich Leonardo diCaprio aus Prinzip schrecklich finde, ist sie eine ziemlich geniale moderne Adaption des Stückes. Funktioniert sogar fast durchgehend mit den originalen Texten.


    Aber hast recht, schön schrill ist sie schon :nikolaus:


    Nightfever

  • Oje, ich sehe schon jetzt das mein Filmgeschmack wohl nicht der allgemeinen Forenmeinung entsprechen wird. ;)


    - The Hours
    - Moulan Rouge
    - Million dollar baby
    - Finding neverland
    - Eternal sunshine of the spotless mind

  • Finding Neverland fand ich auch super.
    Und Eternal sunshine gehört ebenfalls zu meinen Lieblingsfilmen.


    Die anderen habe ich noch nicht gesehen.
    Es gibt so viele gute Filme (natürlich ebenso viele schlechte), aber ich könnte nie sagen, was mein Lieblingsfilm ist.


    Amelie, Ritter aus Leidenschaft, Das Leben ist schön, die habe ich mal so beim überfliegen gelesen gehören aber zu meinen Favoriten.


    Ganz oben auf der Liste stehen auch noch Lost in Translation und Big Fish.
    Und Almost Famous, HdR, Eiskalte Engel sowie díe Legende des Ozeanpianisten...


    Das waren mal so die Highlights der letzten Jahre, die mir ganz spontan einfallen. Sicher habe ich noch einige vergessen.

  • einige meiner lieblingsfilme sind hier schon genannt worden, wie z.b. "lost in translation" mit der bezaubernden scarlett johansson oder der klassiker "der clou".


    hinzufügen möchte ich noch "solino" von fatih akin. der film lief vor einiger zeit mal auf arte. er erzählt die geschichte italienischer einwanderer, die in den 70 er jahren nach deutschland kommen und im ruhrgebiet eine pizzeria aufmachen. der film mit moritz bleibtreu in der rolle als durchgedrehter hippie mit afrofrisur überzeugt durch seine im retrostil gehaltene atmosphäre, die dichte der charaktere, seinen humor und vor allem durch seinen charme.
    wirklich empfehlenswert!!!


    auch ein ganz großer, weil intelligenter und spannender film ist L.A. confidential, imo einer der besten kriminalfilme überhaupt.


    von "schultze gets the blues" hab ich schon einiges gehört, hab ihn aber leider noch nicht gesehen. werde das aber mit sicherheit mal nachholen. ebenfalls noch sehen würde ich gerne "das große rennen von belleville."

    &quot;i was the fool because i thought...i thought the world...turns out the world thought me...it's all the other way 'round...we're upside down...&quot;

  • in letzter zeit gefallen haben mir:
    -"oi! warning": ein deutscher film, der die punk- und skinheadszene als hintergrund hat, in schicker schwarz weiss optik


    -"die spitzenklöpplerin" (lief auf arte)


    -"die brücke"


    -"wege zum ruhm" (stanley kubrick)


    ,alle im fernsehen gesehen. Den Clou sehe ich auch immer wieder gerne....

    &quot;Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg, was wir Weg nennen ist zögern&quot; (F. Kafka)

  • Wenn ich euch einen Film nahe legen darf, so empfehle ich euch "Magnolia" zu gucken.
    Zunächst dachte ich, dass das ein typischer Hollywood Blockbuster ist(wenn man sich die Besetzungsliste anschaut), jedoch ist der Film ziemlich gut und geht weit über den üblichen Hollywood-Schmu hinaus.

  • Lost and Delireous, Lost in translation, Das Mädchen mit dem Perlenohring, The Virgin Suicides, 8 Frauen, Chocolat, Sin City , Wächter der Nacht, Der Krieger und die Kaiserin, Barfuss, Kammerflimmern, The Hours, Chocolat, Breakfast at Tiffanies, Gefährliche Liebschaften (die Verfilmung mit John Malkowitsch und Michelle Pfeifer), Der Club der Toten Dichter, Portrait of a Lady, To die for, Aus der Mitte entspringt ein Fluss,
    Betty und ihre Schwestern (Little Women), Maurice, Kafka, Auf immer und Ewig, Mulan, Psycho, Die Vögel, Marnie (merkt man das ich eine schwäche für Hitchcock habe? :zwinker: ) Mädchen in Uniform, Montpi, Die Bankiersfrau (schwäche für Romy *g*),