Was lest ihr gerade?

  • Zitat von "Stoerte"

    Was hälst du von Jünger rezk? Also nicht ideologisch, sondern vielmehr intellektuell. Hat der was zu sagen, bzw. zu schreiben?


    hallo,


    ich finde Jünger ziemlich interessant, auch ideologisch ;-)
    Er hat sich ja in frühen Jahren stark an Nietzsche orientiert und bei vielem (z.B. Sgraffitei) merkt man auch den Einfluss.


    Ich finde, beim Lesen seiner Werke findet man ein gewisses "geistiges Aristokratentum", ein elitäres Bewusstsein sowie ein Ästhetizismus, wobei er manchmal durchaus in das (mir eher unangenehme) Mystische abzugleiten droht. Man mag ja bei seiner Einstellung zum Krieg verschiedener Meinung sein, aber die künstlerische Umsetzung und dadurch Deutung desselben in seinem Werk "In Stahlgewittern" fand ich durchaus faszinierend.
    Und auch seine späteren Werke, deren Themen ja ziemlich vielfältig sind (Maschine in Beziehung zum mensch, Drogen, Elite), sind durchaus lesenwert.


    Gruss,


    rezk

    "Es gibt ein Ziel, aber keinen Weg, was wir Weg nennen ist zögern" (F. Kafka)

  • Thomas Mann - "Doktor Faustus"


    Manfred Mittermayer - "Thomas Bernhard" Suhrkamp BasisBiographie (sehr empfehlenswerte Reihe mit gutem, konzisen Überblick, las auch die Mozart-Biographie dieser Reise mit Gewinn)


    Thomas Bernhard - Begegnungen, Gespräche mit Krista Fleischmann


    Imrahil

    "Die Kunst des Nachdenkens besteht in der Kunst..., das Denken genau vor dem tödlichen Augenblick abzubrechen. - Thomas Bernhard, Gehen

  • ich lese gerade robert schneiders "schlafes bruder". dieses buch ist zwar noch nicht wirklich ein klassiker, aber ein lesenswertes meisterwerk auf jeden fall, zumal ich mich in den stoff sehr gut hineinfühlen kann...


    gerade fertig habe ich "l'étranger" (der fremde) von albert camus, was ich auch nur wärmstens empfehlen kann, und für den englischunterricht mal wieder den "hamlet".


    weiterhin stöbere ich wieder einmal in meinen rilke-ausgaben, da ich mit ein paar interessenten jetzt die "weiße fürstin" inszeniere und dazu noch einschübe aus anderen werken bringen möchte. vielleicht vertone ich diese auch ein bisschen, nur für gesang, ein- und zweistimmig... angefangen habe ich, mal sehen, was draus wird.

    spring ihr doch nach! aber du hast angst, das glas zwischen dir und den anderen könnte zerbrechen. du hältst die welt für eine schaufensterauslage.

  • Zitat von "Imrahil"

    Manfred Mittermayer - "Thomas Bernhard" Suhrkamp BasisBiographie (sehr empfehlenswerte Reihe mit gutem, konzisen Überblick, las auch die Mozart-Biographie dieser Reise mit Gewinn)


    Thomas Bernhard - Begegnungen, Gespräche mit Krista Fleischmann


    Hallo


    beide Bücher hatte ich unlängst auch gekauft/gelesen. Vor allem Bernhard im Gespräch mit Fleischmann ist streckenweise urkomisch und sehr empfehlenswert. Die "Rororo-Bildmonographie" von Hans Höller zu Thomas Bernhard finde ich allerdings immer noch besser als die vergleichbare Biographie von Mittermayer.


    LG, Markus

  • so, jetzt hab ich mich an den "professor unrat" von heinrich mann gesetzt. eigentlich äußerst amüsant, obwohl mir sein bruder nun doch mehr am herzen liegt.


    weiterhin konnte ich mir jetzt endlich eine zarathustra-ausgabe organisieren und werde wohl demnächst noch in die leserunde einsteigen.

    spring ihr doch nach! aber du hast angst, das glas zwischen dir und den anderen könnte zerbrechen. du hältst die welt für eine schaufensterauslage.

  • Ich lese zur Zeit vier Bücher parallel: Die letzten Tage der Menschheit vvon Karl Kraus, Sartres "Der Ekel" (Ja, auf Deutsch, mea culpa...), Ovids metamorphosen im Original und als mühsigster des Quartetts Don Quijote im Spanischen Orginal. Das Buch raubt mir wirklich den letzten Nerv, die Spanischen Metaphern sind manchmal abstrusest. ;)

  • hallo titania, den don quijote lesen wir zur zeit auch in spanisch, und es geht uns allen ebenso... den ovid haben wir jetzt auch in latein und klamüsern ihn bis zur letzten form auseinander.

    spring ihr doch nach! aber du hast angst, das glas zwischen dir und den anderen könnte zerbrechen. du hältst die welt für eine schaufensterauslage.

  • Hallo Titania und lebenszeichen,


    lest ihr den ungekürzten Don Quichote auf Spanisch? Dann reicht ja kaum eure verbleibende Schulzeit aus! :breitgrins:


    HG


    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Zitat von "alpha"

    "Der Untertan"? - Hast du die beiden anderen Bände der Trilogie gelesen? - Ich habe es bisher noch nicht getan, es würde mich allerdings interessieren, ob sich die Lektüre lohnt...


    Ich habe heute den zweiten Teil "Die Armen" fertiggelesen. Der Roman liest sich leicht und hat mir recht gut gefallen, was ich gar nicht erwartet hatte, da das Buch bei der Kritik nicht gut wegkam.

  • hallo zola,


    leicht lesen lässt sich heinrich mann sowieso... ich habe auch nur schlechte kritik der beiden anderen teile gelesen, bei den "armen" war es nicht fundiertes wissen seitens des autors, beim "kopf" war es die unübersichtlichkeit. wie gesagt, selbst beurteilen kann ich das noch nicht, aber von heinrich mann habe ich jetzt erst einmal genug.


    elfriede jelinek hat mich interessiert, seit ich eine rezension der verfilmung ihrer "klavierspielerin" gelesen habe. in unserer schulbibliothek gibt es dieses buch seltsamerweise nicht, also habe ich mir jetzt "die kinder der toten" ausgeliehen.

    spring ihr doch nach! aber du hast angst, das glas zwischen dir und den anderen könnte zerbrechen. du hältst die welt für eine schaufensterauslage.

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mich an >Mein Name sei Gantenbein< von Max Frisch gewagt, ich glaube es ist hier noch vor kurzer Zeit gelesen worden, denn durch den Buchvorschlag wurde ich angeregt, es doch auch mal zu lesen.


    Ja, es ist komisch, >Die Klavierspielerin< gibt es in unserer Schulbibliothek auch nicht... :zwinker:


    Viele Grüße,


    Monolith

  • lebenszeichen: Wusch, das nenne ich Zufall, dass wir so parallel-lesen. :)


    Elfriede Jelinek ist die einzige Autorin von der ich alles, absolut alles, bis auf den letzten Buchkommentar, gelesen und tatsächlich genossen habe. Ach, ich liebe diese Frau und ihren herrlich-beißenden Zynismus, diesen wundervollen Kafkahumor vermischt mit Kraus, dazu großartige Melodik, die ich unter Tausenden noch erkennen würde...herrlich. ;)

  • Ich habe jetzt gerade von Michael Frayn "Das Spionagespiel" ausgelesen sowie von Amelie Nothomb "Die Reinheit des Mörders". Beides sind sehr empfehlenswerte Bücher. Lieben Gruß Tournesol :schmetterling::schmetterling:

    Kluge Menschen suchen sich die Erfahrungen selbst aus, die sie zu machen wünschen (Aldous Huxley)

  • Shakespeare: "Titus Andronicus"


    --> Hintergedanke (neben Studium und Leseliste für ZP :D) war, sich eigentlich "Schändung" von Strauß beim nächsten Berlin Besuch anzuschauen und dafür das Original und dann die Neudichtung zu lesen. Nach den ersten 3 Akten habe ich allerdings starke Zweifel, ob ich das 1. als moderne Inszenierung und 2. moderne "Übermalung" dieses Stückes auf der Bühne wirklich sehen will ... Wir werden sehen. Kommentar dann gegebenenfalls im entsprechenden Unterforum



    Juli Zeh: "Spieltrieb"


    --> Zweiter Anlauf, beim 1. kam mir Studium dazwischen und danach auch einige andere Bücher. Sagt aber nichts über die Qualität aus, das Ding geriet einfach zwischendurch aus Versehen nach relativ weit unten auf meinem Lesestapel. Aber sehr, sehr gut.

  • Adalbert Stifter - "Der Nachsommer"
    Thomas Bernhard - "Alte Meister"


    Eine überaus vergnügliche Kombination, da Bernhard in "Alte Meister" seitenlang über den "Kitschmeister" und Durchschnittsschriftsteller Stifter herzieht, ein wahres Vergnügen :zwinker:


    Imrahil

    &quot;Die Kunst des Nachdenkens besteht in der Kunst..., das Denken genau vor dem tödlichen Augenblick abzubrechen. - Thomas Bernhard, Gehen