Neue Bücher, Buchtipps und Bücherlisten

  • Gestern wurde in Kulturzeit dieses Buch vorgestellt:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich muss gestehen, dass ich von dem Forschungsreisenden Friedrich Sellow bisher nie gehört habe. Die in dem kurzen Beitrag gezeigten Zeichnungen von Sellow waren großartig! Mir scheint, der Galiani-Verlag hat wieder einen kleinen Schatz "ausgegraben". (Ich habe ein Faible für solche "Reisebücher" :zwinker:)


    Gruß, Gina

  • Gestern wurde in Kulturzeit dieses Buch vorgestellt:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich muss gestehen, dass ich von dem Forschungsreisenden Friedrich Sellow bisher nie gehört habe. Die in dem kurzen Beitrag gezeigten Zeichnungen von Sellow waren großartig! Mir scheint, der Galiani-Verlag hat wieder einen kleinen Schatz "ausgegraben". (Ich habe ein Faible für solche "Reisebücher" :zwinker:)


    Reisebericht + Brasilien? = Haben muss!


    Heute bestellt. Danke für den Hinweis.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Es gibt eine neue Übersetzung von Anthony Burgess " Clockwork Orange", übersetzt von Ulrich Blumenbach (Übersetzer von "Unendlicher Spaß" von David Foster Wallace)



    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Außerdem ist Erich Kästners 'Fabian' neu rausgekommen, ungekürzt und unter dem Titel, den Kästner selbst wählte:


    Der Gang vor die Hunde

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


  • Edmond und Jules de Goncourt "Journal 1851-1896". 11 Bände plus Beibuch im Schuber
    http://www.zweitausendeins.de/…s-beibuch-im-schuber.html


    Soeben ausgepackt: 11 Leinenbände in wunderschönem Blau mit Beibuch!


    Bei Pepys war das Beibuch (Companion) noch ein schmales Bändchen, bei den Goncourt-Tagebüchern ist es deutlich umfangreicher (ca. 400 Seiten). Neben Kapiteln über die Goncourt-Brüder, die Geschichte der Tagebücher, Chronik und Bibliographie (u. a.) enthält das Beibuch auch Bildmaterial und vor allem ein umfassendes Namensregister. Sehr praktisch, wenn man der "Spur" einer Person durch die Tagebücher folgen will.


    In den Tagebuchbänden war ich erst überrascht, am Buchende keine Anmerkungen zu finden. Die jeweiligen Anmerkungen sind aber direkt nach jedem Tagebucheintrag zu finden - das erspart umständliches Hin- und Herblättern.


    Optisch lässt diese Ausgabe jedes Bibliophilen-Herz höher schlagen. Und der Inhalt ... der sorgt auf jeden Fall (bei mir zumindest) für jahrelangen Lesestoff ...


    Gruß, Gina

  • Na, hoffentlich schafft es die grenzüberschreitende Post diesmal, alles ohne Stöße und Knicke zu mir zu befördern. :rollen:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

  • Ach ja, hätt' ich beinahe vergessen. Doof ist, dass Zweitausendeins hierzulande über DHL ausliefert. Und die von DHL sind notorisch unfähig ... Ich werde von Glück sagen können, wenn die Bücher bis Freitag bei mir angekommen sind. :sauer:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Auch bei mir sind die Brüder endlich angekommen. Und dank einer postsicheren Verpackung mal ohne Dellen. :klatschen:
    Die Subskribentenliste liest sich wie das Who-is-who des Klassikerforums. :breitgrins:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

  • Ich habe heute die Bücher aus dem ersten Karton ausgewickelt, aus dem zweiten noch nicht. Ist das der weiter vorne erwähnte Container? Dann hat er mich noch nicht aus den Socken gehauen... :smile:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus


  • Auch bei mir sind die Brüder endlich angekommen. Und dank einer postsicheren Verpackung mal ohne Dellen. :klatschen:
    Die Subskribentenliste liest sich wie das Who-is-who des Klassikerforums. :breitgrins:


    :klatschen: und :breitgrins:



    Ich habe heute die Bücher aus dem ersten Karton ausgewickelt, aus dem zweiten noch nicht. Ist das der weiter vorne erwähnte Container? Dann hat er mich noch nicht aus den Socken gehauen... :smile:


    Zwei Kartons? Bei mir war alles in einem: ein brauner Versandkarton, darin ein heller Karton mit Goncourt-Beschriftung und -Portrait und in diesem der erwähnte "Container" oder Schuber mit allen Büchern ... Das hatte was von einer Matrjoschka-Puppe.
    Vielleicht wirst Du im zweiten Karton noch fündig, denn der Schuber ist wirklich schön. :smile:


    Gruß, Gina

  • Zwei Kartons? Bei mir war alles in einem: ein brauner Versandkarton, darin ein heller Karton mit Goncourt-Beschriftung und -Portrait und in diesem der erwähnte "Container" oder Schuber mit allen Büchern ...


    Eben: 2 Kartons:


    1) ein brauner Versandkarton
    2) darin ein heller Karton


    den ich noch nicht geöffnet habe. :winken:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Eben: 2 Kartons:


    1) ein brauner Versandkarton
    2) darin ein heller Karton


    den ich noch nicht geöffnet habe. :winken:


    Ach soooo, jetzt hab ich's auch kapiert ... :redface:
    Nein, der helle Karton ist nicht der erwähnte Container/Schuber, da musst Du schon noch mehr auspacken! (So schön finde ich den hellen Karton auch nicht! :zwinker:)


    Gruß, Gina :winken:

  • Stellt Euch mal vor, das Literarische Quartett hätte Umverpackungen und Schuber diskutiert. :breitgrins:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)


  • Stellt Euch mal vor, das Literarische Quartett hätte Umverpackungen und Schuber diskutiert. :breitgrins:


    Eine schöne Vorstellung ... :breitgrins:
    Ich hatte sofort eine Stimme mit dem bekannten Akzent im Ohr "Mich interessiert nicht, ob der Schuber grün oder blau ist, der Roman darin taugt nichts!" Oder so ähnlich ...


    Ja, ich habe mich auch schon über mich gewundert. Über irgendwelche Kartons habe ich mich wohl noch nie ausgetauscht. :breitgrins:


    Gruß, Gina

  • Eine schöne Vorstellung ... :breitgrins:
    Ich hatte sofort eine Stimme mit dem bekannten Akzent im Ohr "Mich interessiert nicht, ob der Schuber grün oder blau ist, der Roman darin taugt nichts!" Oder so ähnlich ...


    Ja, ich habe mich auch schon über mich gewundert. Über irgendwelche Kartons habe ich mich wohl noch nie ausgetauscht. :breitgrins:


    Gruß, Gina


    Nur keine Rechtfertigung. BigBen hatte hier auch schon Mal sein Schuberproblem erörtern lassen.

  • Stellt Euch mal vor, das Literarische Quartett hätte Umverpackungen und Schuber diskutiert. :breitgrins:


    Oh ... zumindest MRR muss ein Ästhet, wenn nicht ein Dandy gewesen sein. Wer im Fernsehen Kniestrümpfe trägt und nicht die üblichen kurzen Socken, die die hässlichen nackten Männerbeine zeigen, wenn der Träger dieselben übereinander schlägt, muss auf die äussere Form etwas gegeben haben.


    Karton N° 2 ist im übrigen jetzt entfernt. Der Schuber ... nun ja ... zu dünn und zu gross. Da ist links und rechts noch jede Menge Luft drin. Das einzig Positive ist wirklich das Bild. Wirklich gute Schuber habe ich bis jetzt nur bei der Folio Society gesehen; die einzigen, die ich dran lasse. Mal kucken, was ich mit dem hier mache. :winken:


    PS. Folie ist noch drum. Also habe ich die Subskribentenliste noch nicht gesehen. :eis:

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • [quote='sandhofer','http://klassikerforum.de/forum/index.php?thread/&postID=53826#post53826']
    Karton N° 2 ist im übrigen jetzt entfernt. Der Schuber ... nun ja ... zu dünn und zu gross. Da ist links und rechts noch jede Menge Luft drin. Das einzig Positive ist wirklich das Bild. Wirklich gute Schuber habe ich bis jetzt nur bei der Folio Society gesehen; die einzigen, die ich dran lasse. Mal kucken, was ich mit dem hier mache. :winken:


    [quote]


    Gratulation. Die Folie schaffst du auch noch :breitgrins:


    Zu dünn ist der Schuber, aber sind nicht enge Schuber eher unangenehm? Bis sich da ein Buch herausquälen lässt...


    Gut gelöst ist es für die Beneke-Tagebücher, ein aufgefütterter Schuber.

  • Zu dünn ist der Schuber, aber sind nicht enge Schuber eher unangenehm? Bis sich da ein Buch herausquälen lässt...


    Zu eng geht nicht, aber es sollte schon gut anliegen. :breitgrins:


    Gut gelöst ist es für die Beneke-Tagebücher, ein aufgefütterter Schuber.


    Wallstein ist der deutsche Verlag, der's noch am besten kann, ja. Aber auch der Schuber schaut aus wie mittelmässiges Origami...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus