Klassiker versus Frischlinge?

  • @gina: ich öffne das Buch immer wieder auf meinem reader. Den ersten Satz "Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen" habe ich schon gefühlte 100 mal gelesen. Dann lese ich ein paar Seiten, lege das Buch weg, und wenn ich es das nächste mal öffne muss ich von vorn beginnen weil ich nicht mehr weiß was passiert ist.


    Katrin


  • @gina: ich öffne das Buch immer wieder auf meinem reader. Den ersten Satz "Lange Zeit bin ich früh schlafen gegangen" habe ich schon gefühlte 100 mal gelesen. Dann lese ich ein paar Seiten, lege das Buch weg, und wenn ich es das nächste mal öffne muss ich von vorn beginnen weil ich nicht mehr weiß was passiert ist.


    Katrin



    Ich hab trotzdem immer das Gefühl ich versäume was wenn ich den Text wochenlang liegen lasse und dann weiter lesen will.


    Hallo Katrin,


    nach wochenlanger Lesepause wüsste ich auch nichts mehr. :zwinker:
    Und ein bisschen mehr als nichts passiert schon ...


    Gruß, Gina

  • Wieso, ist der 5. Band so schlimm?


    Gruß, Gina


    Mit Proust habe ich es von Anfang an nicht leicht gehabt. In den ersten Bänden war sein Gesellschaftsklatsch und seine satirischen Beschreibungen meine liebsten Passagen. Der Band 5: "Die Gefangene" war für mich bis jetzt dagegen die mühevollste Lektüre. Proust kaut hier sein Thema hier aus, bis kein Geschmack mehr übrig bleibt, insgesam twie ein fader Kaugummi, den man von einem Mundwinkel zum andern schiebt und zu spät ausspuckt. Ich bin gespannt auf Band 6 und sehe ihm voll Furcht entgegen.

  • Mit Proust habe ich es von Anfang an nicht leicht gehabt. In den ersten Bänden war sein Gesellschaftsklatsch und seine satirischen Beschreibungen meine liebsten Passagen. Der Band 5: "Die Gefangene" war für mich bis jetzt dagegen die mühevollste Lektüre. Proust kaut hier sein Thema hier aus, bis kein Geschmack mehr übrig bleibt, insgesam twie ein fader Kaugummi, den man von einem Mundwinkel zum andern schiebt und zu spät ausspuckt. Ich bin gespannt auf Band 6 und sehe ihm voll Furcht entgegen.


    Hm, faden Kaugummi mag ich gar nicht ... Mal sehen, wie es mir dann (irgendwann) damit ergeht. Aber ich bin noch ganz am Anfang der Suche - meine Eindrücke und mein "Lesegefühl" können sich ja auch schon im zweiten oder dritten Band ändern, wer weiß. Ich hatte und habe großen Respekt vor diesem Riesenwerk.


    Ja, die satirischen Beschreibungen mag ich auch besonders: Swann besucht im Moment eine Soiree und es werden die "Herren mit Monokel" beschrieben - herrlich!


    Gruß, Gina


  • Hm, faden Kaugummi mag ich gar nicht ... Mal sehen, wie es mir dann (irgendwann) damit ergeht. Aber ich bin noch ganz am Anfang der Suche - meine Eindrücke und mein "Lesegefühl" können sich ja auch schon im zweiten oder dritten Band ändern, wer weiß. Ich hatte und habe großen Respekt vor diesem Riesenwerk.


    Ja, die satirischen Beschreibungen mag ich auch besonders: Swann besucht im Moment eine Soiree und es werden die "Herren mit Monokel" beschrieben - herrlich!


    Gruß, Gina


    Ich will nicht ausschließen, dass aus weiblicher Perspektive Band 5 zu einer spannenden Lektüre wird.

  • Dann hoffe ich mal dass du recht hast lost. :winken:


    Hab gestern mit Combray begonnen und fand die ersten 25 Seiten eigentlich ganz gut. Es ist unglaublich wie lange man den Prozess des Aufwachens beschreiben kann.


  • Dann hoffe ich mal dass du recht hast lost. :winken:


    Hab gestern mit Combray begonnen und fand die ersten 25 Seiten eigentlich ganz gut. Es ist unglaublich wie lange man den Prozess des Aufwachens beschreiben kann.


    Ich halte dir die Daumen und lass dir auch Zeit mit dem Aufwachen.


  • Dann hoffe ich mal dass du recht hast lost. :winken:


    Hab gestern mit Combray begonnen und fand die ersten 25 Seiten eigentlich ganz gut. Es ist unglaublich wie lange man den Prozess des Aufwachens beschreiben kann.


    "Farbe beim Trocknen zuschauen" - so hat mal jemand französische Filme beschrieben. Für Proust scheint das ebenso zu gelten. Weshalb ich mich davon fernhalte. :zwinker:

  • Der Vergleich ist genial JHNewman. :breitgrins:


    Ob er auf Proust wirklich zutrifft werde ich sehen. Auf den ersten Seiten würde ich mal sagen ja.


    BigBen: rund ein Fünftel gelesen und es hat begonnen spannend zu werden :breitgrins:
    beginne jetzt mit dem Kapitel "Voko"

  • Fange heute mit Uferlos von Konstantin Wecker an

    Signaturen werden unter jedem Beitrag und jeder Privaten Mitteilung angezeigt. In der Signatur können Smileys und BBCode verwendet werden.

  • Da sonst keiner mitlesen wollte: Gestern mit Arno Schmidts "Zettel's Traum" begonnen. Pagenstecher, diese ältliche Plaudertasche, fängt auf den ersten 15 Seiten schon an, alle zu nerven. Den Leser inklusive...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Weißt du denn heute schon was ein Klassiker wird?


    Zudem haben die Menschen damals auch Klassiker gelesen und das neue vielleicht als Blödsinn gesehen. Da ich mich damit noch nicht befasst habe weiß ich das nicht was sie so gedacht haben über die neue Literatur.