süchtig... ;)

  • Hey Leute,


    wollte nur mal nachfragen, obs nur mir so geht, aber irgendwie, naja, schätze, momentan liegts auch am Wetter kaufe ich viel mehr Bücher, als ich sie lese.


    Soll heißen, vor einigen Monaten war ich noch im Schnitt mit 1 zu 3 dabei, also 1 Buch gelesen, 3 neue gekauft, momentan liege ich aber so bei 1 zu 4.


    Bücher kaufen macht einfach so einen Riesenspaß. Es ist dieses Gefühl, genau jetzt dieses eine Buch haben zu wollen, wann man es liest ist ja egal.


    Naja, meinem Geldbeutel bereitet das nicht gerade eine Freude, aber so what? ;)

  • Hallo Fosca


    *gg* - Bücherkaufen ist auch für mich immer eine schöne Sache. Ich bin immer ganz dankbar, wenn ich ein neues Buch in den Händen halten kann.
    weniger lese ich derzeit nicht. Mein Bücherkaufverhalten ist bei mir immer auf einem hohen Level. :zwinker:


    :sonne::sonne::sonne:


    wünscht
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Hallo!
    Dazu Seneca:
    Die Menge der Bücher zerstreut. Da du also nicht soviel lesen kannst, wie du haben möchtest, so genügt es , so viel zu haben, wie du lesen kannst. ... Nicht, wer wenig hat, sondern wer mehr begehrt, ist arm.
    Ja, ja, die Stoiker... er hat ja eigentlich recht... ich kann mich aber auch nicht danach richten... will ich überhaupt? Man kurbelt ja auch die Wirtschaft an und so...
    Viele Grüße.
    Pius.

  • Ich bekenne mich ebenfalls schuldig :zwinker:


    Zur Zeit habe ich Urlaub und darum viel Zeit, in Buchhandlungen rumzustöbern und zu lesen. Zu allem Überfluss kenne ich eine Buchhändlerin, die ich mit meinen Einkäufen natürlich unterstützen möchte. Ich kann also meiner Sucht noch ein altruistisches Mäntelchen umhängen......


    Erika



    :blume:

    Wer Klugheit erwirbt, liebt das Leben und der Verständige findet Gutes.
    <br />Sprüche Salomo 19,8

  • Hallo zusammen!


    Zitat von "Fosca"

    wollte nur mal nachfragen, obs nur mir so geht, aber irgendwie, naja, schätze, momentan liegts auch am Wetter kaufe ich viel mehr Bücher, als ich sie lese.


    Da ich nicht nur "eigentlich" sondern auch uneigentlich Seneca Recht gebe, und aufgrund arbeitstechnischer Höchstauslastung nicht mehr so viel zum Lesen komme, die mir verbleibende Lesezeit vorwiegend mit "Re-Reads" verbringe (da mein Hirn Neues im Moment nur zögerlich verarbeitet): Ich habe in den letzten 2 oder 3 Monaten genau 1 Buch gekauft. Und werde mir im August dann wieder 1 kaufen, wenn ich die Flegeljahre für die Leserunde zu Ende gelesen habe. Der sparsame Schwabe in mir empfindet ja schon einen SUB >10 als fürchterlich ... :rollen:


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Hallo zusammen!


    Ich kann hier nicht eindeutig Stellung nehmen: Einerseits liebe ich es, in Buchhandlungen herumszugehen und mir Bücher anzusehen, die ich einmal kaufen möchte/könnte, andererseits kaufe ich nur Bücher, wenn ich welche brauche oder gerade ein besonders tolles Exemplar finde, das ich fürchte, ein anderes mal nicht mehr so einfach zu finden (z.B. antiquarisch). Weshalb sollte ich mehr Bücher kaufen, als ich lesen kann? - Ungelesene Bücher sind mir, wie Sandhofer eher ein Dorn im Auge, da gehe ich dann lieber kontinuierlich Bücher einkaufen - das Vergnügen verteilen... Und im Übrigen bereitet es mir auch wirklich Spass, nur zu sehen, was es alles für tolle Bücher gibt, die bereit stehen, gekauft zu werden, da muss ich sie nicht sofort kaufen, andere sollen schliesslich auch eine Chance haben, vielleicht sogar solche, die noch gar nicht wissen, dass es hervorragende Bücher sind, weshalb ich mich auch immer freue, wenn ich mir bekannte Bücher wieder antreffe!


    Es grüsst
    alpha

    Genug. Will sagen: zuviel und zu wenig. Entschuldigen Sie das Zuviel und nehmen Sie vorlieb mit dem zu wenig! <br /><br />Thomas Mann

  • Hallo!


    Zitat von "Fosca"


    Bücher kaufen macht einfach so einen Riesenspaß. Es ist dieses Gefühl, genau jetzt dieses eine Buch haben zu wollen, wann man es liest ist ja egal.


    Ihr redet mir alle viel zu viel von einzelnen Büchern und deren Häufung, nicht aber von der nächsten Stufe: einer Bibliothek :zwinker:


    Meiner Erfahrung nach schwindet die Nervosität vor ungelesenen Büchern, wenn man in "bibliothekarischen" Kategorien denkt.


    Ein paar Worte dazu finden sich auch hier:


    http://www.koellerer.de/bibliothek.html


    CK

  • Zitat


    Der wirkliche Liebhaber von Büchern muß sie gar nicht alle gelesen haben. Wichtig ist, daß man weiß: Es gibt dieses oder jenes Buch und man hat es zur Verfügung - für die Zukunft.



    (Umberto Eco)



    aus der Site von xenophanes


    Ein schöner Gedanke ......




    Erika :blume:

    Wer Klugheit erwirbt, liebt das Leben und der Verständige findet Gutes.
    <br />Sprüche Salomo 19,8

  • xenophanes


    Bibliothek ist für mich auch das übergeordnete Ziel, aber mein Hauptaugenmerk liegt halt momentan noch darauf, erst einmal die meisten Bücher, die mich gerade interessieren ranzuschaffen, die Bilbiothek kommt dann von ganz allein ;)


    Achja, habe diese Woche ca. 10 Bücher gekauft :entsetzt::sonne:

  • Zitat von "Fosca"


    die Bilbiothek kommt dann von ganz allein ;)


    Kann ich bestätigen :zwinker:


    Bin mir nicht sicher, wann ich angefangen habe, meine Bücheransammlung als "Bibliothek" zu bezeichnen. Vermutlich bei ca. 3000 Bücher.


    Habe gerade noch ein aktuelles Zitat über Privatbibliotheken online gestellt, sowie einen Hinweis auf Lessings Bücherkäufe:


    http://www.koellerer.de/q3-2005.html#310705


    CK

  • Öffentliche vs. private Bibliothek ... Nein, Dostoevskij, es tut mir leid: Ich bin immer noch nicht von öffentlichen Bibliotheken als Lieferanten von Belletristik überzeugt. Die sind (und waren es schon immer) für mich die Lieferanten von Sekundärliteratur. Meine primären Bücher aber habe ich lieber zu Hause. (Aber dann lese ich auch bedeutend weniger Bücher im Monat als Du ... :winken: )

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Keine gute Strategie?


    Nicht meine Strategie :zwinker: . Was auch damit zusammenhängt, dass ich mir u.U. eine interessante Stelle so merke, dass ich noch weiss, dass sie ungefähr auf S. 80 links unten stand, im vorletzten Abschnitt in der Mitte. Mit Deiner Strategie müsste ich dann die exakt gleiche Ausgabe kaufen, die ich in der Bibliothek ausgeliehen habe.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Zitat von "Dostoevskij"


    Aber das Wunderbare ist doch, daß man sich durch NACHKAUF eine Bibliothek der unverzichtbaren Bücher schaffen kann. Ich kaufe einfach diejenigen Bücher nach, von denen ich glaube, daß ich sie nochmals lesen möchte. Keine gute Strategie?


    Statt eines Nachkaufs könntest Du Dir die entsprechenden Bücher auch einfach später noch einmal ausleihen. ;-)


    Die Idee, sich durch die Bibliotheksbenutzung ein wenig vom Bücherkauf(zwang) zu lösen, finde ich schon reizvoll. Man konzentriert sich dann auf das Lesen und weniger auf das Kaufen und Besitzen.


    Schöne Grüße,
    Wolf