Thomas Morus: Utopia

  • Als Einführung ein Zitat aus Hausarbeiten.de:


    Zitat

    Im Jahre 1516 wurde ein Werk veröffentlicht, dass eine neue Gattung einleiten sollte. Mit seiner ,,Utopia", oder, wie sie im Original heißt, seiner ,,De optimo rei publicae statu deque nova insula Utopia" schuf Thomas Morus (1478-1535) eine Schrift, deren Typus viele Arbeiten nachfolgender Schriftsteller prägte. In dieser Staatsschrift kreierte Morus in Tradition antiker Staatstheorie, deren Bezugnahme sich bei Morus´ ,,Utopia" auch bei schriftlichen Auseinandersetzungen mit Platon finden lassen, ein Gemeinwesen, das sich dadurch hervorhebt, dass es im spiegelbildlichen Gegensatz zu den real existierenden Missständen seiner Zeit steht. Die Gesellschaft ist angesiedelt auf einer fernen Insel und wird von einem Weltreisenden namens Hythlodeus beschrieben, der diese besucht haben soll. Die Gemeinschaft ist unter anderem besonders gekennzeichnet durch Eigentumslosigkeit, religiöse Toleranz und Selbstverwirklichung durch Bildung. Morus´ Darstellung einer idealen Gesellschaft blieb nicht die einzige. Viele Schriftsteller, wie Johann Valentin Andreae (1586-1654) oder Francis Bacon (1561-1626) entwarfen in ihren Werken ihre eigenen Vorstellungen utopischer Gemeinwesen.


    Informationen zu Thomas Morus und Utopia auch hier:
    http://www.philo.de/Philosophie-Seiten/personen/morus.shtml


    Der übersetzte Text im www:
    http://www.utopie1.de/morus/


    eine Biographie von Sir Thomas More findet Ihr hier:


    http://www.luminarium.org/renlit/morebio.htm


    More hat Rechtswissenschaften studiert und war "Barrister" bevor er in ein Kloster eintrat - das er allerdings wieder verließ und auch heiratete. Er war sicherlich eine schillernde Persönlichkeit, Mitglied des Parlaments, Minister, Beauftragter des Königs in einem Handelskonflikt, korrespondierte mit Erasmus von Rotterdam, disputierte (unter Pseudonym) mit Martin Luther.


    Er fiel bei Heinrich VIII in Ungnade und wurde hingerichtet.


    Ich habe zu Weihnachten eine sehr schöne Ausgabe geschenkt bekommen und würde mich freuen, wenn jemand Lust hätte, mit mir zu lesen und zu diskutieren.


    Gruß
    Atomium


  • Den Termin kannst du dir eigentlich aussuchen, ich bin sehr flexibel. :winken:


    Katrin


    Wie sieht es bei dir denn im November aus? Ich bin von Ende November bis Mitte Dezember in Urlaub; im Januar beginnt dann eine Goethe-Leserunde auf Litteratur.ch... Sonst müßten wir Utopia weiter ins neue Jahr verschieben...

  • Anfang November stehen bei mir zwei Leserunden an, eine davon hier. Da du Mitte November dann weg bist, würde ich vorschlagen sie ins nächste Jahr zu verschieben.


    Welche Ausgabe soll man denn überhaupt nehmen? Bei amazon haben alle Ausgaben eine andere Seitenzahl.


    Katrin


  • Anfang November stehen bei mir zwei Leserunden an, eine davon hier. Da du Mitte November dann weg bist, würde ich vorschlagen sie ins nächste Jahr zu verschieben.


    Gut, dann warten wir noch ein bißchen. Vielleicht finden sich ja noch Mitleser...



    Welche Ausgabe soll man denn überhaupt nehmen? Bei amazon haben alle Ausgaben eine andere Seitenzahl.


    Ich habe diese Ausgabe vom Insel-Verlag bei uns im Regal gefunden:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Von den 252 angegebenen Seiten sind die zwei Bücher der Utopia ca. 160 Seiten lang, der Rest ist Anmerkungen, Vorwort, Grußworte etc. Ich werde mir aber auch noch diese englische Ausgabe bestellen (Three early modern Utopias; es enthält auch: Francis Bacon New Atlantis und Henry Neville The Isle of Pines)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Viele Grüße
    thopas

  • Hallo,


    wenn ihr ein bisschen zuwartet, lese ich auch gerne mit. Bei mir steht schon seit Ewigkeiten die Ausgabe der wissenschaftliche Buchgesellschaft im Regal. Der Text ist ja nicht so umfangreich, dennoch: Vor März nächsten Jahres geht nichts bei mir!


    grüße
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Danke, ich dachte eigentlich immer, das kann eh jeder, egal ob er den Thread gestartet hat oder nicht. Danke auf jeden Fall :winken:


    Das können die Administratoren eines Forums einstellen. Hier ist es - absichtlich :zwinker: - so eingerichtet, dass nur Threadersteller Links setzen können ...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus