Shakespeare

  • Gerne.
    Sag mal, kennst Du mein Bücherregal?? Diese beiden Biographien warten bei mir auch noch, gelesen zu werden ... :smile:


    Gruß, Gina



    Der Gedanke kam mir auch schon unter, nur umgekehrt :breitgrins:


    Gruß,
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Super. Das sicher ma investigativer Stoff :sauer:

    "Es gibt andere Geschichten auf einem andern Blatt Papier, doch jede ist mit der ersten verwandt" * Keimzeit

  • Ich habe mir Shakespeares ruhelose Welt bestellt. Morgen kann ich es in meiner Buchhandlung abholen. Ich freu mich schon sehr darauf.


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    Neil MacGregor ist seit 2002 der Direktor des Britischen Museums. Ich verweise auch auf den Link zu einem dazugehörigen Podcast der BBC :


    http://klassikerforum.de/forum…21.msg54832;boardseen#new


    Edit:
    Hier geht's zu einer Leseprobe, PDF...
    http://www.chbeck.de/fachbuch/…espears-ruhelose-Welt.pdf

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)


  • Ich habe mir Shakespeares ruhelose Welt bestellt. Morgen kann ich es in meiner Buchhandlung abholen. Ich freu mich schon sehr darauf.

    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links



    Viel Spaß! Mit dem Buch liebäugle ich schon seit dem Erscheinen. :rollen:
    Berichte dann bitte, wie es Dir gefällt!


    Das vorherige Buch von Neil MacGregor "Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten" finde ich schon
    toll.


    Gruß, Gina

  • Oh, schön, dass sich hier aktuell noch einige mehr mit Shakespeare beschäftigen. Naja, bietet sich ob des Datums ja auch an. Ich habe mir vorgenommen in den folgenden Wochen mir auch noch einige Werke zu Gemüte zu führen, sofern meine Zeit das zulässt. Grund dafür ist aber eine Reihe von Theateraufführungen, die ich besuchen möchte. Wenn möglich würde ich die entsprechenden Stücke gerne vorher lesen.


    Beim ersten Stück (Richard III.) habe ich es nicht mehr geschafft. Nächste Woche steht Hamlet an, später dann Othello, der Sommernachtstraum und Was ihr wollt.


    Bisher habe ich Shakespeare nur ausschließlich im Original gelesen. Dieses Mal werde ich aber wohl zu der Übersetzung greifen. Es liest sich für mich einfach flüssiger.


    Achja, Anonymous steht hier auch noch ungesehen herum. Das wäre auch mal eine Gelegenheit :smile: Genauso wie Bill Brysons Shakespeare-Buch.
    Ungültige ISBN oder ASIN angegeben!

  • Moin, Moin!


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    Im englischen Verlag Hogarth Press erscheint mit dem Projekt <a href="http://www.deutschlandradiokultur.de/jeanette-winterson-der-weite-raum-der-zeit-kann-man.1270.de.html?dram:article_id=352099">"Shakespeare - neu schreiben"</a> eine Romanreihe, in der 8 namhafte Autoren Shakespeares Dramenstoffe neu erzählen. Die ersten beiden Bände der Reihe sind gerade auf deutsch erschienen: Jeanette Winterson erzählt mit "Der weite Raum der Zeit" das Wintermärchen" neu; Howard Jacobson mit "Shylock" den Kaufmann von Venedig.

  • Das klingt ja interessant !


    Die weiteren Autoren und ihre Thematik wären Margaret Atwood (Der Sturm), Anne Tyler (Der Widerspenstigen Zähmung) , Gillian Flynn (Hamlet), Tracy Chevalier (Othello), Jo Nesbo (Macbeth) Edward St Aubyn (König Lear)

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)