Was hört ihr gerade?

  • ... ich höre zur Zeit
    Meisterwerke der Weltliteratur: Argons Sammlung internationaler Meistererzählungen


    Beim Lesen bin ich eher für die längere Form, aber zum Hören sind Erzählungen, Novellen und Kurzgeschichten ideal, zumal ich sowieso nur gelegentlich Zeit habe intensiv und in Ruhe zu hören (am Besten beim Bügeln :breitgrins: )


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    Enthalten sind:


    1) Miguel de Cervantes: Die Macht des Blutes
    2) Giacomo Casanova: Die beiden Nonnen
    3) Alexander Puschkin: Pique Dame
    4) Nikolaj Gogol: Der Mantel
    5) Edgar Allan Poe: Der Untergang des Hauses Usher
    6) Gustav Flaubert: Die Legende von Sankt Julian
    7) Guy de Maupassant: Pariser Abenteuer, Liebesworte, Das Holzscheit, Fräulein Fifi
    8) Émile Zola: Die Muscheln des Monsieur Chabre
    9) Oscar Wilde: Die Sphinx ohne Geheimnis. Eine Radierung, Der Modellmillionär. Ein Zeichen der Bewunderung, Die Nachtigall und die Rose, Gedichte in Prosa, Der Lehrer der Weisheit
    10) Mark Twain: Aurelias unglücklicher Brätigam , Ein geheimnisvoller Besuch, Erfahrungen der Familie McWilliams mit der Rachendiphterie, Die Geschichte des Hausierers, Mrs McWilliams beim Gewitter



    Bisher gehört hab ich Cervantes, Puschkin und einen Teil von Maupassant. Von letzterem kannte ich bisher noch gar nichts und bin recht angetan davon. Die ganze Sammlung macht mir Freude, gute Sprecher, angenehme Stimmen ... ich freu mich über diesen gelungenen Spontankauf.



    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    Die Sammlung "deutsche Literatur" wartet auf noch auf mich :smile:

    "Lesen stärkt die Seele" (Voltaire)

  • Hallo Firiath


    finde ich gut, dass Argon die kleinen Meisterwerke in einer Edition herausbringen. Ich kenne ein paar davon, als es sie noch einzeln zu kaufen gab und ich habe sie auch gut in Erinnerung, Insbesondere Gogol und Zola.


    Viel Spaß beim hören!


    Gruß,
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Leider hab ich recht wenig Zeit zu hören und abends vorm Einschlafen kann ich maximal lesen, aber sobald ich nur höre, schlaf ich ein dabei und dann mischen sich Traum und Geschichte die ich höre oft sehr unangenehm. Nein ... beim Sandmann hätt ich mir das definitiv nicht gewünscht :entsetzt:
    Was ich aber bisher von den beiden Sammlungen gehört hab hat mich begeistert.

    "Lesen stärkt die Seele" (Voltaire)

  • Ich höre meistens nur wenn ich krank bin oder etwas nebenher machen kann. Ich denke das hängt damit zusammen das ich schon als Kind fleißig nebenbei Malbücher ausgemalt, manchmal gebastelt oder auch aufgeräumt habe. (Das war dann ein wichtiger Anreiz *g*)
    Und im Auto (was nicht soo oft vor kommt) weil mir beim Lesen schlecht wird.

  • Beim Hören muß ich auch nebenbei was machen, jedenfalls müssen die Hände was zu tun haben dabei. Aufräumen geht auch, wenn ich dabei immer im selben Zimmer bleibe.


    Inzwischen hab ich alle Guy de Maupassant - Geschichten gehört. "Fräulein Fifi" fand ich dabei besonders bemerkenswert. Mehr als einmal war ich in Gedanken auch wieder dankbar in unserer Zeit zu leben und nicht in einer Zeit in der man Frauen so sah, wie es von Männern in eben diesen Geschichten ausgedrückt wird.


    Was mir gut gefiel an seinen Geschichten, ist der sehr klare, oft entlarvende Blick auf die Verhaltensweisen der Menschen, Gespür für die psychologischen Aspekte hinter den Handlungen, die genaue Beobachtungsgabe, was mir fehlte war ein bisschen Wärme für seine Protagonisten, seine Ironie ist nicht lächelnd, sondern nur beißend. Er seziert und läßt nichts mehr übrig. Wirklich sehr gewöhnungsbedürftig ist wie oben schon angedeutet sein Frauenbild, kennt man ja bis zu einem gewissen Grad aus "alter" Literatur, aber bei ihm fiel es mir schon besonders arg auf.... , da schwankte ich zwischen :entsetzt: und :lol:


    EDIT: Auf der CD sind "Pariser Abenteuer", "Liebesworte", "Das Holzscheit", "Fräulein Fifi"
    ok .. das ein Mann es wenig erbaulich findet "mein dickes Kaninchen" (oder so ähnlich) genannt zu werden kann ich aber doch auch wieder verstehen, bei "Liebesworte" mußte ich zwar ob der männlichen Arroganz ein paar Mal schlucken, hatte aber doch auch ein gewisses Verständnis :zwinker:

    "Lesen stärkt die Seele" (Voltaire)

    Einmal editiert, zuletzt von Firiath ()

  • Ich hab mir heute den ersten Teil von Das weiße Band in der Bearbeitung von Bastian Pastewska angehört. Mir hat es gut gefallen. Da ich gerade ein Buch über die Rezeptionsgeschichte von Sherlock Holmes lese, passt das ganz gut.

  • Ich höre gerade Stefan Zweigs wunderbaren "Buchmendel". Eine leise Erzählung über den Niedergang eines Menschen, aber auch einer Zeit, und über die Vergänglichkeit und das Vergessen. Einfach schön. :smile:

  • Ich höre gerade Der letzte Tag eines Verurteilten von Victor Hugo.


    Die Lektüre liegt ein paar Jahre zurück und auch wenn Details mit der Zeit verblassen, diesen eindringlichen und so wichtigen Text gegen die Todesstrafe vergisst man nie.

  • Ich habe Lady Susan" gelesen von Eva Mattes gehört !
    Eva Mattes ist eine hervorragende Sprecherin für Jane Austens Romane. Auch "Lady Susan" macht da keine Ausnahme. Ein Vergnügen !


    Lady Susans Boshaftigkeit und Verlogenheit ist schon einmalig bei Jane Austen!


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)