Im dritten Anlauf

  • Hallo zusammen,


    einzelne Beiträge habe ich schon geschrieben, da ich das Internet aber sonst nur zur Recherche benutze, muss ich mich auf solchen Kommunikationsseiten erst noch zurechtfinden.
    Kurzvorstellung:
    Mein Name stammt aus einem meiner Lieblingsromane: "Die falsche Kiste" von R.L.Stevenson und L. Osbourne, für Freunde schwarzen englischen Humors wärmstens zu empfehlen. Es gab oder gibt übrigens - analog zum Bloomsday - ein Treffen von Fans, die ein Abendessen, das im Roman eine wichtige Rolle spielt, regelmäßig nachkochen.
    Neben englischer Litteratur lese ich auch aus vielen anderen Literaturen gerne Werke, besonders Romane, auch Gedichte und Dramen, am wenigsten gerne Erzählungen, weil ich mich immer ärgere, dass die Erzählung zu Ende ist, wenn man gerade begonnen hat, sich für die Personen zu interessieren.
    Ich freue mich sehr, endlich ein Forum gefunden zu haben, wo man mit anderen Leseratten auch über Klassiker schreibsprechen kann.
    Auf eine Menge interessanten Austausch!
    :winken: finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Hallo Finsbury


    nun auch ein offizielles herzliches Willkommen bei uns :blume:


    ich wünsche dir viele schöne Diskussionen und Leserunden. Dein Projekt mit den 'Griechen' finde ich sehr schön.


    Danke, dass du erwähnst woher dein Nick kommt. Ich habe mich bereits gefragt aus welcher Literatur er ist (meist sind die Nicknames hier aus der Literatur genommen).


    bis dann
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Hallo Maria,


    vielen Dank für deine Begrüßung. Etwas spät, aber hier guckt man nicht immer vorbei.
    Manchmal habe ich aucn noch meine Probleme mit der Orientierung bei all den vielfältigen Themen, aber es macht ganz viel Spaß und ich freue mich, endlich Leute gefunden zu haben, mit denen man auch über"verstaubte" und/ oder abgelegene Bücher diskutiern kann.
    Noch auf vielen schönen Austausch! :winken:
    Gruß finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • nicht weiter schlimm, Finsbury, wenn man manchmal den Überblick verliert. :winken:


    Du schreibst weiter oben, dass du auch gerne englische Literatur liest. Welche Autoren bevorzugst du?


    eins meiner Lieblingsbücher ist "Woodlanders" von Thomas Hardy.


    Liebe Grüße
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Hallo finsbury,


    auch von mir noch ein verspätetes Willkommen !


    Ich lese momentan Henry James "The Portrait of a Lady" im Rahmen eines persönlichen Englische-Literatur-Projektes. Welches sind Deine englischen Lieblingsbücher ?


    Gruß von Steffi

  • Hallo Steffi und Maria,


    an englischer Literatur mag ich ganz viel, allerdings muss ich gestehen, dass ich alles nur in Übersetzungen lese. :redface:


    Ich habe Goldsmith, Fielding, Gothic Novels (Radcliffe, Stoker, M.Shelley,
    Lewis, LeFanu) gelesen, die Brontes, Jane Austen, Kipling, Dickens, Thackeray, George Eliot, Lewis Carroll und von Thomas Hardy "Am grünen Rand der Welt". Aus dem letzten Jahrhundert Joyces "Ulysses", Galsworthy, viel Forster, ein bisschen Conrad und Woolf. Von den heutigen mag ich besonders Ian McEwan und Stephen Fry.
    Man sieht, ich mag dicke Gesellschaftsromane, und davon haben die Briten nun mal ganz viele und tolle geschrieben.
    Was mögt ihr denn an der englischen Literatur?


    Grüße von
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Hallo Finsbury


    Zitat von "finsbury"

    an englischer Literatur mag ich ganz viel, allerdings muss ich gestehen, dass ich alles nur in Übersetzungen lese. :redface:


    da schließ ich mich doch an. Bei Weltliteratur möchte ich sicher gehen, dass ich sie auch wirklich verstehe und mir nichts entgeht. So gut ist mein Englisch leider nicht. :sauer:


    Zitat


    Ich habe Goldsmith, Fielding, Gothic Novels (Radcliffe, Stoker, M.Shelley,
    Lewis, LeFanu) gelesen, die Brontes, Jane Austen, Kipling, Dickens, Thackeray, George Eliot, Lewis Carroll und von Thomas Hardy "Am grünen Rand der Welt". Aus dem letzten Jahrhundert Joyces "Ulysses", Galsworthy, viel Forster, ein bisschen Conrad und Woolf. Von den heutigen mag ich besonders Ian McEwan und Stephen Fry.


    da sind einige dabei, die ich auch mag wie Bronte, Austen, Hardy, Joyce...


    von Ian McEwan möchte ich demnächst "Abbitte" lesen, wäre mein erster Roman von ihm.


    Thackeray (Jahrmarkt der Eitelkeiten) wollten Steffi und ich uns irgendwann vornehmen. Warum hat das Jahr nur 12 Monate und nicht mehr? :breitgrins:


    auch Galworthy findet sich in den Lesevorschlägen (hab sogar ich vorgeschlagen *bg*)


    Zitat


    Man sieht, ich mag dicke Gesellschaftsromane, und davon haben die Briten nun mal ganz viele und tolle geschrieben.
    Was mögt ihr denn an der englischen Literatur?


    wenn ich das so genau definieren könnte *grübel*.
    Generell kann ich schreiben, dass ich mit deutsche und englische Literatur am besten klar komme. Vielleicht liegt mir das "Temperament"? (Kommt natürlich auch auf die Epoche bzw. Gattung an).


    Ich lese ab und zu gerne französische und russische Klassiker, aber da erstaunt mich vieles, was aber nicht heißt, dass ich das nicht auch genießen könnte.


    Achje, das hört sich wirr an. Ich verschon dich lieber *bg*


    Liebe Grüße
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Hallo maria,


    danke für deine ausführliche Antwort. :blume:


    Zitat von "JMaria"


    Generell kann ich schreiben, dass ich mit deutsche und englische Literatur am besten klar komme. Vielleicht liegt mir das "Temperament"? (Kommt natürlich auch auf die Epoche bzw. Gattung an).


    Das geht mir genauso! Am liebsten 19. Jahrhundert!


    Zitat von "JMaria"

    Ich lese ab und zu gerne französische und russische Klassiker, aber da erstaunt mich vieles, was aber nicht heißt, dass ich das nicht auch genießen könnte.


    In meiner Jugendzeit war ich ein großer Dostojevskij-Fan, bin aber seit vielen Jahren nicht mehr dazu gekommen, diese Leidenschaft zu überprüfen.
    Mit den Franzosen hab ich auch Probleme:
    Die Protagonisten wie z.B. Lucien de Rubempré in den "Verlorenen Illlusionen" oder die Stendhal-Helden sind oft Karrieristen, in deren Denke ich mich nicht hineinversetzen kann, und das Frauenbild finde ich häufig äußerst merkwürdig. Sie werden zwar völlig unrealistisch auf ein Podest gestellt, aber erscheinen mir meist nicht wie Menschen aus Fleisch und Blut.


    Vielleicht treffen wir uns bei ähnlichen Leseinteressen in der einen oder anderen Leserunde :winken:.


    Thackeray und Galsworthy hab ich leider schon gelesen und sie sind mir im Moment zu dick für eine zweite Lektüre.


    Herzliche Grüße
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Hallo finsbury !


    Zitat

    aber erscheinen mir meist nicht wie Menschen aus Fleisch und Blut.


    Ja, da hast du recht, das hab ich auch schon öfters gedacht - es geht mir aber nicht nur mit Büchern sondern auch mit Filmen so - irgendwie verstehe ich die französischen Filme i.d.R. nicht.


    Ich kann auch nicht sagen, warum mir die englische Literatur (genau: 19. Jh. :winken: ) so gut gefällt, vielleicht weil wirklich die Gesellschaft so realistisch abgebildet ist ?


    Ich versuche, die Romane im Orginal zu lesen, bin mir aber sicher, dass mir das eine oder andere dabei entgeht :zwinker:


    Maria :
    Galworthy ? Da muss ich mal schauen ...


    Gruß von Steffi


  • Hallo Steffi,


    genau,


    besonders Isabelle Hupperts Rollen in "Die Spitzenklöpplerin" und "Madame Bovary" (was ja nun auch die besprochene Darstellung in der Literatur widerspiegelt) versteh ich nicht, genauso wenig wie Cathérine Deneuves in "Indochine" oder auch - der Name fällt mir im Moment nicht ein - die Hauptrolle in "Das Auge". Allerdings alles ziemlich alte Filme :zwinker: .
    Französische Komödien oder zum Beispiel auch "Die purpurnen Flüsse" mag ich allerdings.
    Gruß
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Zitat von "nimue"

    Hallihallo finsbury,


    ist ja klasse, dass Du hier auch mitmischst :knuddel: Man trifft doch immer wieder "alte" Bekannte :breitgrins:


    Liebe Grüße
    nimue


    Vielen Dank nimue,


    hier bin ich sogar schon ein bisschen länger, weil ich auf meine Eingabe von "Klassiker+ Chat" diesen Link erhielt und die Mail-Form noch viel schöner finde als chatten.
    Prima, dass du deine schützende Hand auch wieder hier herüber hältst :klatschen: ,
    wobei ich von den ganzen Querelen erfreulicherweise nichts mitbekommen habe, da ich auf anderen Hochzeiten tanze. Schade, dass einige Chaoten so eine gute Einrichtung unterwandern. Aber nun ist ja wieder alles gut!
    Übrigens - die neuen Smilies drüben bei Literaturschock sind so toll, könnten wir die hier nicht auch haben?!
    Oder sind wir hier zu "fürnehm" für solche "Kindereien"? Ich jedenfalls nicht
    :zwinker:.
    Bis bald in irgendeinem Forum
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Hallo finsbury,


    Zitat von "finsbury"

    hier bin ich sogar schon ein bisschen länger, weil ich auf meine Eingabe von "Klassiker+ Chat" diesen Link erhielt und die Mail-Form noch viel schöner finde als chatten.


    Es gibt hier ja auch einen Chat, aber ich bin auch eher der Forentyp. Man ist da einfach viel flexibler und muss nicht zu einer bestimmten Zeit mit einem Haufen anderer Leute online sein.


    Zitat von "finsbury"

    Prima, dass du deine schützende Hand auch wieder hier herüber hältst :klatschen: ,


    Danke! :redface:


    Zitat von "finsbury"

    wobei ich von den ganzen Querelen erfreulicherweise nichts mitbekommen habe, da ich auf anderen Hochzeiten tanze. Schade, dass einige Chaoten so eine gute Einrichtung unterwandern. Aber nun ist ja wieder alles gut!


    Ist gut, dass nicht jeder alles mitgekriegt hat - es wurde ja auch mehr oder weniger rechtzeitig vieles gelöscht und nun ist erstmal Ruhe.


    Zitat von "finsbury"

    Übrigens - die neuen Smilies drüben bei Literaturschock sind so toll, könnten wir die hier nicht auch haben?!
    Oder sind wir hier zu "fürnehm" für solche "Kindereien"? Ich jedenfalls nicht


    Nö..ich ebenfalls nicht...und sandhofer haben diese Neuerungen ja anscheinend als einziges gefallen - neben den vielen tollen anderen Sachen :breitgrins:


    Die Smileys werde ich demnächst einbauen.


    Liebe Grüße
    nimue

  • Hallo zusammen!


    Zitat von "nimue"


    Nö..ich ebenfalls nicht...und sandhofer haben diese Neuerungen ja anscheinend als einziges gefallen - neben den vielen tollen anderen Sachen :breitgrins:


    Ich gebe ja zu, meine kindliche Seele freut sich ja an jeder Art von Smilies :rollen: - aber ich bin natürlich nicht massgebend. Für meine Wenigkeit habe ich ein ganzes Bündel von Seiten, von denen ich Smilies holen kann, wenn ich will. Herden von Smilies, sozusagen ...
    [list][Blockierte Grafik: http://www.planet-smilies.de/familie/familie_032.gif][/list:u]
    Also, von mir aus, kann man es lassen, wie's ist. Ich kenne sehr gute Foren ganz ohne Smilies, wo seit Jahren eigentlich sehr sachlich diskutiert wird ...


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Zitat von "finsbury"

    Übrigens - die neuen Smilies drüben bei Literaturschock sind so toll, könnten wir die hier nicht auch haben?!
    Oder sind wir hier zu "fürnehm" für solche "Kindereien"? Ich jedenfalls nicht
    :zwinker:.


    Hallo zusammen,


    schließe mich diesem Wunsch an. Ich liebe Smilies, weil sie Worte ergänzen oder zurechtrücken können. Einige vermisse ich, z. B. dieses für die Frechen: [Blockierte Grafik: http://www.hifi-forum.de/images/smilies/lips.gif]


    Grüße,
    Gitta :engel:


  • Hallo sandhofer,


    aber nicht alle Bücherfans sind so fit wie du mit dem Verschieben von Smilies von irgendwelchen Seiten (danke für die angegebene) hierher.
    Da wäre so ein erweiterter direkt griffbereiter Smilie-"Katalog" schon gut.
    Deshalb kann man doch sachlich diskutieren, tust du ja auch! :zwinker:
    Gitta ,
    ich finde auch, dass man mit so einem kleinen Kerl das Geschriebene ein bisschen betonen oder variieren kann!


    HG
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Hallo zusammen!


    Zitat von "finsbury"

    Da wäre so ein erweiterter direkt griffbereiter Smilie-"Katalog" schon gut.
    Deshalb kann man doch sachlich diskutieren, tust du ja auch!


    Meine Zurückhaltung hat eigentlich 4 Gründe:
    [list]- Never touch a running system. Der Argumentation von nimues Web-Hoster kann ich mich insofern nicht verschliessen, als ich den Eindruck habe, die Fehlermeldungen in 'andern' Forum hätten sich a) inhaltlich geändert und b) seien gehäuft aufgetreten, seit den diversen Zusätzen, die nimue montiert hat ... In diesem Forum habe ich seit längerem keine Fehlermeldungen erhalten.
    - Nun könnte man sagen, dass ein paar Smilies mehr oder weniger an der Stabilität des Forum nichts ändern. Da kommt dann mein zweiter Grund ins Spiel: Wehret den Anfängen! :breitgrins: Aus eigener leidiger Erfahrung weiss ich, dass ich, wenn ich mal anfange, an einem System zu basteln, nicht mehr aufhören kann. Noch dieser Modus, noch jenes Extra-Feature - am Schluss ist das Ganze unstabil und unübersichtlich. Seither klopfe ich mir und jedem/r auf die Finger, wenn ich merke, dass Zusätze eingebaut werden sollen, die die Funktionalität des Ganzen nicht verbessern.
    - Auch ist die Smilie-Liste in jenem andern Forum unterdessen für meine Begriffe zu gross und zu unübersichtlich. Mit andern Worten: ich kann sie gar nicht mehr sinnvoll benützen.
    - Last but not least: Never touch a running system! :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins: [/list:u]

    Zitat von "finsbury"

    aber nicht alle Bücherfans sind so fit wie du mit dem Verschieben von Smilies


    Das wäre nun ein technisches Detail, das ich lieber in einem erweiterten FAQ ablegen würde.


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Hallo zusammen,


    ich glaube, zu viele Smilies, die direkt angewählt werden können, machen die ganze Geschichte eigentlich nur noch unübersichtlich. Zur Not kann man Smilies ja auch, wie schon gesagt, importieren. Bei Wunsch könnte man da ja vielleicht eine kleine Anleitung zu den FAQs stellen.
    Mein persönlicher Favorit ist übrigens :zwinker: . Der reicht mir eigentlich für die meisten Fälle.


    Ich habe auch mal die Statistik eines anderen Forums, in dem ich aktiv bin durchsucht und er: :zwinker: wird dort in über 40% aller Fälle benutzt. Auf Platz zwei und drei folgen dann mit deutlichem Abstand: [Blockierte Grafik: http://www.flavorz.de/fzforum/images/smiles/beerchug.gif] und [Blockierte Grafik: http://www.flavorz.de/fzforum/images/smiles/wand.gif]. Sagt vielleicht auch ein bißchen was über das Forum aus...
    Wobei ich letzteren hier ein bißchen vermisse. Der kann manchmal jeden weiteren Text im Posting ersparen...


    Was mich interessieren würde: Was sagt die Statistik dieses Forums über den Smiliegebrauch, sofern das gewertet wird?


    Gruß
    Berch

  • Hallo zusammen,


    anscheinend interessieren sich einige für dieses Thema, deshalb wäre es vielleicht gut, es in einen geeigneteren Thread zu verschieben.


    @ sandhofer,


    gibt's denn so viele Fehlermeldungen auf Literaturschock? Da hast du natürlich mehr Ahnung, aber ich denke nicht, dass ein paar Smilies mehr die Oberfläche derart verunstalten und Tür und Tor für entsetzliche Entstellungen öffnen. Ist das nicht eher eine konservative Einstellung?
    Schließlich sind in der Geschichte schon eine Menge "running systems" überwunden worden und nicht immer zum Schlechteren. (Ich will aber den Korb nicht zu hoch hängen, 'tschuldigung :redface: ).
    Außerdem, auch mit Anleitung im FAQ: Wenn man extra Smilies importieren muss, verkompliziert das das Schreiben und schließlich kostet es Zeit und Geld!


    Gruß
    finsbury

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Hallo zusammen!


    Zitat von "finsbury"

    [...]aber ich denke nicht, dass ein paar Smilies mehr die Oberfläche derart verunstalten und Tür und Tor für entsetzliche Entstellungen öffnen.


    Da kommt meine Devise N° 2 ins Spiel: Wehret den Anfängen! :breitgrins: :breitgrins: :breitgrins:


    Zitat von "finsbury"

    Ist das nicht eher eine konservative Einstellung?


    Eine konservative Einstellung ist ja nicht per se ein Übel, oder? Und wenn man sich mal so seine 15, 20 Jährchen mit IT und Computern herumgeschlagen hat, wird man in Bezug auf Programme und Systeme sehr konservativ. Sofern man nämlich damit arbeiten will. Wenn man natürlich das-System-zum-Abstürzen-Bringen als sein Hobby pflegt ...


    Zitat von "finsbury"

    Schließlich sind in der Geschichte schon eine Menge "running systems" überwunden worden und nicht immer zum Schlechteren.


    Sie müssen es alle irgendwann, nur schon, weil sie alle irgendwann mit der angewachsenen Datenmenge nicht mehr zu Rande kommen. (Und dann eben auch nicht mehr "running" sind ... ) Aber überwinden und ersetzen heisst auch nicht daran herumschrauben, bis es qualmt und raucht ...

    Zitat von "finsbury"

    Außerdem, auch mit Anleitung im FAQ: Wenn man extra Smilies importieren muss, verkompliziert das das Schreiben und schließlich kostet es Zeit und Geld!


    Nun, niemand ist ja gezwungen, Smilies zu verwenden. Wenn also jemand Zeit und Geld sparen will, soll, kann und darf er ohne Smilies posten ...


    Grüsse


    Sandhofer


    Gruß
    finsbury[/quote]

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus