Jean Paul: Hesperus oder 45 Hundposttage

  • Dankeschön, Gontscharow , dass du bis zum Ende geduldig geblieben bist mit diesem Roman voller Wunder und Lasten. Deine Beiträge haben mir einige wichtige Passagen zu größerem Verständnis vor Augen geführt und Irrtümer geheilt. Fertig bin ich wohl mit dem Roman doch noch nicht für immer, aber beim späteren Wiederlesen stehen erst mal die großen Romane der Hauptschaffensphase an.
    Übrigens schreibt auch Höllerer, dass Klotilde immer mehr verblasst. Mir ist das aber auch nicht so vorgekommen. Sie ist sowieso von Anfang an blass als Hort alles Schönen und Guten. Wie angenehm, dass Viktor nicht so ein Tugendbold ist, sondern ihm auch mal die Pferde durchgehen.

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • am Anfang habe ich ja den Mund sehr voll genommen und wollte unbedingt mitlesen. Das sollte im Urlaub auf dem tablet beginnen. Daraus ist nichts geworden. Auf dem tablet kann ich nicht lesen, zu ungewohnt, blaettern schoener(?). Nachdem ich damals gerade die Bibel zu Ende gelesen hatte, bin ich dann in den Koran eingestiegen. Da haenge ich jetzt noch fest. Einen kleinen, sehr subjektiven, Eindruck habe ich unter Verschiedenes (oder so aehnlich) gegeben. Eure Anmerkungen zu Hesperus lese ich mit viel Genuss und Gewinn. DANKE!

    if all you have is a hammer, all you see looks like a nail.