Jean Paul: Hesperus oder 45 Hundposttage

  • Wer hat Lust, im Spätsommer oder Frühherbst mal wieder einen Jean Paul zu lesen? Bei mir steht das oben genannte, 1795 erschienene Werk noch aus, und es klingt schon vom Titel her so schön skurril Jean Paulisch! Auch der Inhalt lässt auf ein rundes Leseerlebnis hoffen. Außer an kleinen Klassikern haben wir uns lange nicht mehr erprobt. Wer hätte Lust und wann Zeit?

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

    Einmal editiert, zuletzt von finsbury ()

  • Na, das ist doch schon mal sehr schön, dann sind wir ja vielleicht schon zu dritt.
    Welchen Monat wollen wir wählen? Im Juli bin ich größtenteils weg, ab August wäre es für mich am besten, aber auch der September käme für mich als Startmonat in Frage. Ab Oktober bin ich beruflich wieder stärker eingespannt, aber möglich wäre es dann auch, nur das Lesetempo für mich ist ab da deutlich langsamer.
    Was wären eure Terminvorschläge, und wer wäre eventuell auch noch mit dabei?

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)


  • Jean Paul habe ich ewig nicht mehr gelesen. Das muss geändert werden!


    (Ich weiß allerdings nicht, ob ich wirklich mitmachen kann - aber ein sehr guter Vorschlag ist das auf jeden Fall)


    Das wäre aber schon schön, und wir können uns ja bezüglich des Termins noch absprechen.

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Im Juli bin ich größtenteils weg, ab August wäre es für mich am besten, aber auch der September käme für mich als Startmonat in Frage.


    August wäre mir auch lieber als September oder Oktober. Erfahrungsgemäss setzt der private und berufliche Terminstress im September wieder ein...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus


  • August wäre mir auch lieber als September oder Oktober. Erfahrungsgemäss setzt der private und berufliche Terminstress im September wieder ein...


    Gut, dann sind schon mal zwei für den August, warten wir, was Eva und Giesbert sagen und eventuell weitere Interessenten.

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)

  • Nach langer Abstinenz möchte ich auch mal wieder an einer Leserunde teilnehmen. Jean Paul interessiert mich schon lange, aber seine Sprache und sein Stil haben mich immer abgeschreckt. Jetzt habe ich mit "Dr. Katzenbergers Badereise" mal den Einstieg versucht und lese das Buch in homöopathischen Dosen, nicht mehr als 2-3 Kapitel pro Tag. Also: eine Jean-Paul-Leserunde mit einem weiteren Werk käme für mich gerade recht.


    August wäre mir recht, oder auch Oktober. :winken:

  • August ist ok für mich.
    Und da ich vor vielen Jahren mal einen Jean Paul weitgehend ungelesen beiseite gelegt habe, bin ich gespannt, wie ich diesmal auf seinen speziellen Stil reagieren werde. Der Juli gäbe also noch Zeit für tägliche homöopathische Gaben, falls ich nicht direkt darauf abfahre. :breitgrins:

  • klaus , schön, dass du auch mitmachst. Und Eva , prima, dir ist genau wie Klaus der August auch Recht. Jetzt müssen wir noch auf Giesbert warten, und dann kann ich in den Kalender eintragen.

    Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Kafka)