• Die Karl May Enthusiasten werden es vermutlich schon längst wissen, falls aber nicht:

    Im Deutschen Historischen Museum in Berlin ist bis 6. Januar die Ausstellung: "Karl May - Imaginäre Reisen"
    und in der Südd.Zeitung dieses Wochenendes findet sich dazu die begeisterte Besprechung von Sibylle Lewitscharoff.
    Gruß
    g.

  • Unter http://www.freundeskreis-karl-may.de/ werden die Links zu aktuellen Presseberichten gesammelt.


    Sibylle Lewitscharoff ist zwar von der Ausstellung restlos begeistert, zur Lektüre von Karl May rät sie dennoch nicht:

    Zitat

    Zur Lektüre Karl Mays kann ich nicht raten. Auch die Ehrenrettung, die Hans Wollschläger dem mystischen Spätwerk angedeihen lässt, ist kaum nachvollziehbar. Wohl wahr, sobald May sich im Untergeschoss seiner vertrackten Seele verlor, gelangen ihm erstaunliche Stücke, kaum kletterte er aber wieder empor, umfing ihn die christliche Seifensiederei der vormaligen Jahrhundertwende, ein Geköch aus der Leben-Jesu-Forschung, dem Edelmenschentum, Tannhäuser, Germanen, Wilden und viel, viel Licht.


    Wo sie recht hat, hat sie recht.