Beiträge von Volker

    Wenn ich das richtig sehe, beginnt die Leserunde am 01. Maerz(?!). Ich nehme zum ersten Mal an solch einer Leserunde teil. Wie machen wir das denn, dass wir so einigermassen parallel lesen? Manche haben mehr Zeit, andere weniger...., manche lesen schnell, andere langsam....Das wird ja spannend! Aber ich freue mich drauf!
    Volker

    Danke fuer die freundlichen Willkommensgruesse. Ich haette vielleicht noch schreiben sollen - und tue das dann eben jetzt -, dass der aktuelle Anlass fuer meinen "Beitritt" der ist, dass ich beim Stoebern gesehen habe, dass es hier im Maerz eine Leserunde zu Norden und Sueden von Elizabeth Gaskell geben wird. Da moechte ich mitmachen. Meine Frau hat mich zu dieser Lektuere gebracht. Sie hat eine gute Verfilmung von der BBC und mich immer mit der Bitte genervt, nach einer guten Uebersetzug im Netz zu forschen; lange vergebens. Auf einmal war sie da. M.E. sogar recht gut, obwohl das Buch, als book on demand (also wohl ohne Lektor?) erschienen ist ((und (daher?) recht teuer. Die Ausgabe hat sich jedoch fuer mich gelohnt. Es ist alles in allem, ein erstaunliches Buch fuer eine Pfarrerstochter im vorvorigen Jh., finde ich jedenfalls)).

    Mit dem „richtigen“ Lesen habe ich erst angefangen, als ich 41 Jahre alt war. Vorher habe ich auch das ein oder andere gelesen, auch „Klassisches“, aber erst der Zauberberg von Thomas Mann hat mich so be- und verzaubert, dass ich zu dem geworden bin, was man einen Leser nennen kann. Danach „konnte mich nichts mehr schrecken“, wie dick und komplex das Werk auch sein mochte. Trotzdem bin ich ein weitgehend naiver Leser geblieben. Aus Mangel an analytischen Faehigkeiten, aus Bequemlichkeit, aus Mangel an aehnlich gesinnten Gespraechspartnern, aber sicher auch aus einer gewissen Scheu, durch „Zergliederung“ den Zauber und den Schmelz des jeweiligen Gegenstandes meiner Verehrung zu zerstoeren.
    Beim Lesen der Beitraege hier im Forum hatte ich jedoch das Gefuehl, dass es fuer mich ein Gewinn sein wuerde, hier mitzulesen, mitzudiskutieren und mitzuschreiben. Mir gefaellt auch der respektvolle Umgang miteinander und die unermuedliche Bereitschaft der heroes und andere Fortgeschrittener ihre Ein- und Ansichten mitzuteilen.
    Danke fuer die freundlichen Willkommensgruesse. Ich haette vielleicht noch schreiben sollen - und tue das dann eben jetzt -, dass der aktuelle Anlass fuer meinen "Beitritt" der ist, dass ich beim Stoebern gesehen habe, dass es hier im Maerz eine Leserunde zu Norden und Sueden von Elizabeth Gaskell geben wird. Da moechte ich mitmachen. Meine Frau hat mich zu dieser Lektuere gebracht. Sie hat eine gute Verfilmung von der BBC und mich immer mit der Bitte genervt, nach einer guten Uebersetzug im Netz zu forschen; lange vergebens. Auf einmal war sie da. M.E. sogar recht gut, obwohl das Buch, als book on demand (also wohl ohne Lektor?) erschienen ist ((und (daher?) recht teuer. Die Ausgabe hat sich jedoch fuer mich gelohnt. Es ist alles in allem, ein erstaunliches Buch fuer eine Pfarrerstochter im vorvorigen Jh., finde ich jedenfalls)).
    Damit Ihr mich ein wenig einschaetzen koennt: Ich bin fast 78 Jahre alt, meine Liebe gilt Fontane, insbesondere seinen autobiografischen Buechern, dem Stechlin und den Wanderungen durch die Mark Brandenburg.
    Meine Leidenschaft gilt meinem Hobby Papierfalten (Origami). Vorsicht, Suchtgefahr.
    Volker (so heisse ich auch "in echt".)
    Ergaenzung am 07.02.15: Inzwischen hat mich die Landesschau SWR Rheinland-Pfalz aufgestoebert und eine kleine live-Sendung bei mir zu Hause gedreht. Wenn Ihr das Video anguckt, habt Ihr ne ziemlich plastische Vorstellung von mir:
    http://www.swr.de/landesschau-…122144/1cjf0hy/index.html

    Genau. Das ist die richtige Einstellung. Vielleicht kannst Du aber doch das eine mit dem anderen verbinden. Warte es ab. Ansonsten: In nicht allzuferner Zukunft kommt dann die wuderbare Zeit des abendlichen VOR-Lesens. Dann liegen die beiden auf Deinem Ruecken und kraulen Dir den Kopf.

    Wenn ich das so lese, werde ich darin bestaerkt, dass ich mit DIESEM Forum einen Gluecksgriff getan habe. Es kam mir auch gleich so vor. Die ganze Sache hier "geht zu mir", wie die Pfaelzer so schoen und treffend sagen.

    ich kann Dich auch beruhigen. Damals, als mein zweiter nach anderthalb Jahren kam, habe ich auch gedacht, jetzt ist alles aus, aber ich konnte doch IM WESENTICHEN weitermachen wie vorher, obwohl ich viel von dem uebernommen habe, was noch frueher allein an den Frauen haengen blieb. Heute wuerde ich noch etwas mehr uebernehmen. Und das waere auch richtig so. In der Rueckschau ist es eine schoene Zeit, die zu schnell vergeht. Im Konfliktfall ist Leben auch wichtiger als die allerbesten Buecher und Hobbies. Und Kinder sind das Groesste ueberhaupt!
    Volker

    Auf dieses Forum bin ich gestossen auf der Suche nach einem Eintrag ueber die Uebersetzerin Chritina Neth, die Nord und Sued von Elizabeth Gaskell uebersetzt hat. Ich finde, sie hat ihre Sache sehr gut gemacht und das interessante Buch in gut lesbares Deutsch uebertragen. Meine Frau hat jahrenlang nach einer deutschen Uebersetzung gefahndet. Vor wenigen Wochen sind wir fuendig geworden. Vorher hatte ich Reclam angschrieben, in der Hoffnung, dass Ursula und Christan Grewe, die Jane Austen so wunderbar uebersetzt haben, sich dieses lesenswerten Stoffs (wie die BBC-Verfilmung zeigt) annehmen wuerden. Aber es wurde wohl an hinreichendem Kaeuferinteresse gezweifelt.
    Wir sind sehr gluecklich, dass nun Frau Neth diese verdienstvolle Aufgabe so gut gemeistert hat.
    Warum ist das Interesse hier im Forum so ploetzlich erlahmt? Ich bin uebrigens erst seit heute (17.12.14) Mitglied und da ich kein so ganz richtiger homme de lettre bin, werden meine Aktivitaeten hier wohl eher spaerlcih sein. Dennoch bin ich SEHR froh, diesse Forum gefunden zu haben.