Beiträge von schokotimmi

    Gute Abend,


    ich bin in der letzten Woche leider kaum zum Lesen gekommen, die Kita hatte zu, weil 9 von 12 Erzieher*innen an Covid erkrankt sind. Somit war zwischen Arbeit, Kinderbetreuung und sonstigen Terminen nicht so viel Zeit.

    Ich bin im 2. Abschnitt und habe gerade die Szene mit Ulricke und den beiden Herren beendet. Murr in der Stadt im wahren Leben und völlig aufgeschmissen, hier hilft nun Ponto der Pudel.... Die Gedanken wie die Welt funktioniert bzw wie Ponto es erklärt und die Überlegungen des Kater zum kategorischen Imperativ fand ich faszinierend umgesetzt.


    Bis jetzt sind mir die Passagen mit dem Kater lieber auch wenn er mir oft arrogant ist. In die Szenen von Kreisler finde ich immer noch schwer hinein...


    Aber ich bin ja nicht ganz zurück und hoffe auf Lesezeit am Sonntag in der Sonne....

    Ich bin jetzt ca. auf Seite 65 - ich habe nun schon erfahren, dass unser Kater sich lesen und schreiben beigebracht hat, er hat seine Mutter getroffen und auch der Pudel ist schon aufgetaucht - hier musste ich auch gleich an Goethes Faust und des Pudels Kern denken.


    Die Geschichte um den Fürstenhof verwirrt mich immer noch ein wenig, auch wenn ich jetzt zumindest konzentriert genug auf die Übergänge achte. Auch habe ich verstanden, dass es 2 Fürsten gibt Vater und Sohn, aber wie das mit dem Wechsel war, dass wird hoffentlich noch etwas klarer....Aber immerhin weiß ich, dass Meister Abraham mit beiden zu tun hat.


    Ein bisschen ist mir unser Kater Murr aber doch noch suspekt - einerseits doch recht überheblich und arrogant wie er so über sein Wissen und seine Fähigkeiten schreibt (auch wenn es natürlich besonders ist) andererseits ja auch von natürlich-wildem Trieb der dann in Scham und Verstecken endet, wenn es Konsequenzen hat, so wie mit dem Fressen für die Mutter. Oder verstehe ich da etwa nicht so ganz?


    Liebe Grüße

    schokotimmi

    Hallo, ich habe zwar schon Anfang der Woche begonnen, bin aber noch nicht sehr weit gekommen.


    Das Vorwort hat mich total überrascht. Das hatte ich nicht erwartet, war aber ein schöner Einstieg.


    Jetzt bin ich zwar drin im Text aber noch nicht so recht in der Geschichte. Also der Kater ja und dann ein Feuerwerk, hm.

    Ich muss hier mal noch weiter lesen um reinzufinden, ich kämpfe noch die Übergänge zu erkennen.


    Aber das der Kater Murr vom Gestiefelten Kater abstammt brachte mich schon zum Schmunzeln.


    LG

    schokotimmi

    Bisher nicht, aber ich habe es vor. Vor allem die "Hamlet"-Version von Gillian Flynn und evtl. den Macbeth von Jo Nesbø. Kennst du noch andere?

    Ich hatte nachdem ich von Atwood so begeistert war "Die störrische Braut" in meinem Lesekreis vorgeschlagen, gelesen und vorgestellt. Das war aber leider eine übermäßig konstruierte wenig glaubhafte Geschichte um einen Wissenschaftler mit seiner Tochter und seinen ausländischen Kollegen mit einem "Hollywood-Mega-Happy-End", also dass kann ich nicht wirklich empfehlen.

    Aber ich habe gestern gesucht und gesehen dass die Reihe fortgesetzt wurde und neben Hamlet und Macbeth ist mir noch "Dunbar und seine Töchter" (King Lear) aufgefallen.


    Ich hatte die letzten beiden Male immer Shakespeare und das Buch gelesen, King Lear steht auch auf meiner Leseliste, aber im Moment reizt es mich nicht. Mal sehen was ich tue....

    "Hexensaat" von Margaret Atwood.
    Der Roman ist Teil des Hogarth-Shakespeare-Projekts,


    [......]


    Zwei bis drei Tage bin ich also noch beschäftigt, dann freue ich mich darauf, den Kater Murr kennen zu lernen.

    "Hexensaat" habe ich 2017 gelesen und fand es sehr gut. Hast Du noch andere Bücher des Shakespeare Projektes gelesen?


    Auf Kater Murr freue ich mich auch.


    Viele Grüße

    schokotimmi

    Dass man die Inhalte der Mediathek der öffentlich-rechtlichen Sender mit Mediathekview lokal speichern kann, ist bekannt?

    Danke für den Hinweis, das wusste ich nicht - jetzt muss ich meinen Mann fragen, ob er das mal machen kann ;-)


    Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Ich schau mal wie es sich in der nächsten Zeit entwickelt, gerade hab ich wirklich Lust darauf bekommen.


    Magalie Nieradka-Steiner: Exil unter Palmen. Deutsche Emmigranten in Sanary-sur-Mer

    Nach diesem Eintrag habe ich in meiner Datenbank geguckt, ich habe ein ähnliches Buch im Regal:

    Manfred Flügge - Das flüchtige Paradies


    Soviele Möglichkeiten....

    Liebe Zefira,


    danke für den Tipp. Ich habe gerade geschaut, bis 19.5. sind alle Teile auch in der ARD Mediathek verfügbar.


    Bei mir liegt noch ungelesen das Buch von Tillmann Lahme "Die Manns - Geschichte einer Familie".

    Vielleicht ein Anreiz es in die nähere Auswahl zu stellen.


    Viele Grüße

    schokotimmi

    Ich lese (und höre die Musik parallel) gerade:


    Schuberts Winterreise von Ian Bostridge

    [kaufen‎]978-3406715068[/kaufen]


    Das psst gerade sehr schön zur Jahreszeit und neben dem Einblick in den vertonen Gedichtezyklus bekommt man auch Einblicke in Schuberts Leben und schaffen und rine kleine Einordnung in seine Zeit.


    LG schokotimmi

    Mit Chrome sehe ich die Bilder auch nicht, aber mit Firefox. Ich schreibe jetzt mal oben bei meinem Post zu Hundepark den Buchtitel dazu, sollte man ohnehin machen.

    Ich habe es gerade auf meinem ArbeitsPC ausprobiert - Firefox funktioniert.


    Ich finde es trotzdem schön wenn man es einfach dazu schreibt - dann funktioniert es für jeden :-)


    Liebe Grüße

    schokotimmi

    Also bei mir funktioniert es nicht mit Windows 10 Home und weder Google Chrome noch Internet Explorer. Aber das ist nicht neu, das ist schon lange so - ich hab aber keine Einstellung gefunden und wollte meinen Mann fragen, da ich dachte bei euch allen klappt es....


    Ach ja Android geht auch nicht...

    Ich höre schon recht lange klassische Musik, weil mir die Radiosender immer so sehr auf die Nerven gingen und man nur bei den Kultursendern von nerviger Werbung und "Gequatsche" verschont blieb und so habe ich es lieben gelernt.


    Ich höre sehr gern Programmmusik - Bilder einer Ausstellung oder Peer Gynth, auch Mein Vaterland (Die Moldau), Peter und der Wolf eher selten.

    Ansonsten mag ich Bach (das Weihnachtsoratorium und die Passionen - natürlich Heimvorteil ;)), Mahler und Chopin. Nachdem ich in Weimar das Liszt-Museum besucht habe, war ich so begeistert, dass ich auch ihn sehr gerne höre.

    Wagners Ring habe ich in der Oper als Zyklus innerhalb von 1,5 Wochen gesehen - das war sehr beeindruckend, trotzdem tue ich mich schwer mit Wagner.


    Ein Freund hat mich mal mitgenommen und wollte mich für Philip Glass begeistern, nun das ist nicht ganz gelungen.... Mag diese Art von Musik hier jemand?

    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich habe dieses Buch gerade in einer Leserunde gelesen - es ist mein drittes von Sofi Oksanen und ich staune immer wieder über die Fähigkeiten dieser Autorin, die auf hohem Niveau wichtige Themen der Zeit in spannende Geschichten verpackt.

    Jetzt musste ich erstmal Zitieren um zu sehen um welches Buch es sich handelt, irgendwie funktionieren die Amazon Links nicht bei mir. Aber bei Oksanen bin ich neugierig geworden. Ich habe "Fegefeuer" von Ihr gelesen, das hatte mich sehr beeindruckt.


    Ich beginne mit Jenny Erpenbeck - Heimsuchung. Ein Buch für den Lesekreis, ich bin gespannt.


    Kaufen* bei

    Amazon

    * Werbe/Affiliate-Links


    (Zeigt es euch den Link richtig an - ich weiß da war irgendwas, ich muss mal suchen wie man die Einstellungen richtig macht?!)

    Hallo an alle,


    b.a.t. das klingt super. Kater Murr würde mich auch sehr reizen, ich vervollständige gerade meine Sammlung der gesammelten Werke in Einzelbänden von E.T.A. Hoffmann, da wäre es doch super gleich wieder ein Stück von ihm zu lesen. Und März klingt auch gut, da bin ich auch dabei.


    Bulgakow hatte ich zwar nicht in der Auswahl, wenn der sich im Jahresverlauf ergibt, wäre ich aber nicht abgeneigt.


    Proust habe ich zu Weihnachten bekommen, da habe ich mich aber noch nicht im Detail damit beschäftigt und bin nicht sicher ob es sinnvoll ist sich mit dem 2. Buch auf die Suche zu begeben?!


    Ach schön das klingt nach einer spannenden Zeit....

    Hallo,


    auch von mir ein herzlichen Willkommen - wir kennen uns schon ein bisschen aus der Leserunde.


    Ich kenne es, einige Jahre nicht in Foren unterwegs zu sein, bei mir war es die Familie mit den 3 Kids, die andere Prioritäten erforderten - so war ich früher eher bei Literaturschock aktiv, das ist mir bei meinem Wiedereinstieg aber etwas zu stressig gewesen und hier im Klassikerforum ist es für mich genau richtig, viel weniger aber dafür sehr interessanter Input, gemütlich und überschaubar.


    Ich freue mich auf einen tollen Austausch und vllt. eine weitere Leserunde.


    Liebe Grüße

    schokotimmi

    Nochmal zu dem Männertausch - hier musste ich auf dem Schiff schon fast böse Lachen, zum scheint das Mädchen ja so gar keine Idee von den Beweggründer dieser Männer zu haben, so naiv-dumm wie sie schon in Island war ist sie auch geblieben, eine Beziehung hat sie auch zu ihrem Sohn nicht wirklich aufgebaut....Fast schon tragisch, wie sie sich selbst als Tier bezeichnet.


    Ich habe heute gleich mal in der Biografie gelesen und zwar den Lebensabschnitt zur Entstehung "Das wiedergefundene Paradies" und fand es sehr spannend es zu lesen, besonders im Zusammenhang mit der Lektüre des Buches. Es macht wenn man so in der Mitte einsteigt natürlich neugierig auf frühere Lebensphasen, da die Biografie aber sehr eng mit den Werken verknüpft ist, glaube ich es macht mehr Spaß Freude es mit weiteren Büchern zu lesen. Ich werde es aus aktueller Sicht nicht in einem Zuge lesen....


    Interessant finde ich, wie wichtig Laxness das von uns gelesene Werk war und dass er sehr enttäuscht war, dass es weit weniger Anklang als frühere Werke fand - er hatte in dem Buch sehr starke persönliche Empfindungen verarbeitet, die die Leserschaft aber nicht so sehr mitreißen konnten. Uns ging es ja ähnlich...


    Trotzdem überlege ich weiterhin, ein Buch von ihm im Lesekreis vorzuschlagen... na mal sehen wann ich wieder mit dem Vorschlag dran bin.


    Danke Euch nochmal für die schöne Leserunde und hoffentlich auf bald.

    Ich bin nun auch durch mit dem Buch und ich muss sagen, irgendwie ging es mir doch recht schnell mit dem Ende.

    Der Tod der Mutter auf hoher See, Theoderich der nun auch die Tochter ansiegelt, der "Wikingerbruder" als Randfigur....

    Steinar der als Missionar zurückkehren soll und letztlich wieder in Hlidar landet.


    Was für mich bleibt - Steinar war ins seiner kautzigen Art ja relativ erfolgreich, hat sich ein akzeptables Leben aufgebaut und im Geiste war er seiner Familie treu, doch praktisch hat er sie allein gelassen, verarmt und wenig aufs praktische Leben vorbereitet. Vllt haben die Kinder in Amerika ja eine besser Zukunft, denn dort scheinen ja beide zu bleiben.


    Heute ist nun auch die Laxness Biografie angekommen (finsbury: ich habe die gebundene Ausgabe bei booklooker bestellt ;-)) und ich werde mal noch ein bisschen Stöbern zu dem Buch.


    Es hat mir nach so langer Zeit wieder richtig Spaß gemacht an einer Leserunde teilzunehmen. Das Austausch war super... vielen Dank für Eure Beiträge.

    Mir geht es wie b.a.t., ich hätte Lust auf weitere Leserunden, also fühl dich frei mal ein paar Bücher zu posten und vllt. ergibt sich was. Proust - "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" habe ich zu Weihnachten bekommen (Suhrkamp - Schuber), aber ob ich mich da schon heranwage?! Außer 2 Bücher für meinen Lesekreis habe ich gerade keine weiteren Pläne...


    Liebe Grüße

    schokotimmi