Hans Henny Jahnn: fluß ohne ufer

  • Hallo Sandhofer,


    gibts von F.W. evtl. ne preiswerte Ausgabe, ohne dass man auf ein 2001 Angebot hoffen müsste. Wäre sicherlich ein interessantes Projekt.


    Gruß
    Meier

    "Es gibt andere Geschichten auf einem andern Blatt Papier, doch jede ist mit der ersten verwandt" * Keimzeit

  • Steht auf meiner To-Read-Liste. Befindet sich aber noch nicht im Haus, und ich habe im Augenblick auch nicht wirklich Lust auf so was schweres.

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

  • gibts von F.W. evtl. ne preiswerte Ausgabe,


    Keine Ahnung; ich hab's auf Englisch gelesen.


    Steht auf meiner To-Read-Liste. Befindet sich aber noch nicht im Haus, und ich habe im Augenblick auch nicht wirklich Lust auf so was schweres.


    Ich denke, es lohnt sich wirklich. Der ersten Teil (Das Holzschiff) war jedenfalls schon mal sehr gut.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus


  • [quote='sandhofer','http://klassikerforum.de/forum/index.php?thread/&postID=56776#post56776']


    Die gleiche Ausgabe gibt es zu einem Drittel des Preises als eBook. :klatschen:


    Danke fürs Bescheid sagen :smile:


    Ich hab zwar gerade absolut keine Zeit, aber für langfristig klingt das nach etwas das ich mal lesen will, und als ebook lese ich solche Schmöker 10* lieber!

  • Mal abwarten. Aber eine LR würde mich schon einmal wieder reizen. Ich kann mich allerdings noch nicht recht entscheiden, welche es denn nun genau sein soll. Was wären jetzt die nächsten Termine?


    Gruß
    Meier

    "Es gibt andere Geschichten auf einem andern Blatt Papier, doch jede ist mit der ersten verwandt" * Keimzeit

  • :rollen:


    Mittwoch oder Donnerstag wollte mein Lieferant endlich wieder vorbeikommen und ich weiß nun nicht genau, welche Lektüre ich in Auftrag geben soll. Andererseits bringt er eh immer mit, was er will.


    Gruß
    Meier

    "Es gibt andere Geschichten auf einem andern Blatt Papier, doch jede ist mit der ersten verwandt" * Keimzeit

  • Tut mir leid. 14 Tage stand das hier, und kein Mensch reagierte. Wie sagte schon Gerassimow: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. :klo:


    Also mir fiel's erst gestern auf. :rollen:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)


  • Mittlerweile den Ersten Teil gelesen ...


    Ich auch. Bin aber nun total verwirrt. Aus der klaren Sprache mit einfacher Handlung zu Beginn ist am Ende etwas Verwirrendes und nicht Durchschaubares (jedenfalls für mich) geworden. Ich habe keinen blassen Schimmer, was der Autor mir sagen will.



    ... und für gut befunden: http://blog.litteratur.ch/WordPress/?p=6066


    Du schreibst in dem Eintrag "Der Erste Teil endet in einem Sturm, der letztlich dazu führt, dass das Schiff untergeht." Das stimmt so nicht. Der Zimmermann mit seiner Axt und die Seeleute mit dem Rammbock waren wohl eher der Grund für den Untergang. ;)

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

  • Du schreibst in dem Eintrag "Der Erste Teil endet in einem Sturm, der letztlich dazu führt, dass das Schiff untergeht." Das stimmt so nicht. Der Zimmermann mit seiner Axt und die Seeleute mit dem Rammbock waren wohl eher der Grund für den Untergang. ;)


    Als ich das schrieb, kannte ich noch nichts vom zweiten Teil, sondern schrieb das rein nach Gefühl. Nachdem ich nun ca. die Hälfte von Teil 2 gelesen habe, tendiere ichmehr und mehr dazu, dem Sturm die auslösende Rolle zuzuschreiben, und Zimmermann & Co. nur als zufälliges Beigemüse zu betrachten...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Als ich das schrieb, kannte ich noch nichts vom zweiten Teil, sondern schrieb das rein nach Gefühl. Nachdem ich nun ca. die Hälfte von Teil 2 gelesen habe, tendiere ichmehr und mehr dazu, dem Sturm die auslösende Rolle zuzuschreiben, und Zimmermann & Co. nur als zufälliges Beigemüse zu betrachten...


    Wenn beim Untergang noch Sturm geherrscht hätte, wäre die Situation mit den Rettungsbooten kaum so abgelaufen wie beschrieben.

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

  • Wenn beim Untergang noch Sturm geherrscht hätte, wäre die Situation mit den Rettungsbooten kaum so abgelaufen wie beschrieben.


    Wohl war. Aber mit "letztlich" meinte ich nicht die unmittelbar greifbare Ursache. Sondern quasi den ersten Dominostein, der die folgenden dann zum Fallen bringt.

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Der erste Teil, so merkwürdig er ist, lässt sich problemlos einordnen. Der zweite nicht. Nachdem nun Ajax aufgetaucht ist, kommt wieder Fahrt in den Fluss. Aber die immer noch prä-Freud'sche Psychologie der Figuren erschwert das Verständnis für mich Post-Freud'schen... Ich verstehe nicht, warum die Figuren so und nicht anders handeln...

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus


  • Der erste Teil, so merkwürdig er ist, lässt sich problemlos einordnen. Der zweite nicht. Nachdem nun Ajax aufgetaucht ist, kommt wieder Fahrt in den Fluss. Aber die immer noch prä-Freud'sche Psychologie der Figuren erschwert das Verständnis für mich Post-Freud'schen... Ich verstehe nicht, warum die Figuren so und nicht anders handeln...


    Wie soll mir das jetzt helfen, die Motivation zum Weiterlesen aufrechtzuerhalten? :grmpf:

    "Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)