Der Zauberberg von Mann

  • Hallo !


    Hat jemand schon mal die Verfilmung des Zauberberg von Thomas Mann gesehen? Ich überlege nämlich, ob ich sie mir kaufen soll. Habt ihr schon einmal eine Vermilmung eines anderenThomas Mann Buches gesehen?
    :schmetterling::schmetterling::schmetterling:

    Two roads diverged in a wood and I -
    <br />I took the one less travelled by
    <br />and that has made all the difference.

  • ich sah "der Zauberberg" ausschnittweise bevor ich das buch gelesen habe


    es war nicht schlecht - so mein eindruck


    dann gab es in den achtzigern eine vierteilige serie - "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull", welche ebenfalls sehr kurzweilig anzusehen war
    mit HORST BUCHHOLZ in der hauptrolle wurde die krull-geschichte ebenfalls schon früher verfilmt (weniger frivol, doch auch nett anzusehen)


    es gab weiters eine verfilmung von "Tod in Venedig", welche ich als halb Mann- Doku/halb romanverfilmung in erinnerung habe (es wird oft aus der geschichte darin vorgelesen)


    nicht zu vergessen die serie in den achtzigern - "Die Buddebbroks" - auch diese (ich war damals ein desinteressierter halbwüchsiger) habe ich positiv in erinnerung


    zuletzt möchte ich auf den sehr guten, erst kürzlich auf ARD gesendeten dreiteiler "Die Manns" erinnern, welcher das leben und schaffen dieser interessanten künstlerfamilie schildert


    lg enderlin

    mein lieblingsbuch deutscher sprache: mein name sei gantenbein
    <br />mein nicht deutsches lieblingsbuch: der englische patient

  • oh danke, dann weiss ich ja jetzt erstmal, was ich mit dem fernseher demnächst anfangen werde *g*
    würde mir die filme ja gerne mal ausleihen, aber unsere provinzvideothek gibt das leider nicht her...
    so muss ich wohl doch mal bei ebay schauen

    Two roads diverged in a wood and I -
    <br />I took the one less travelled by
    <br />and that has made all the difference.

  • Hallo,


    Zitat

    Hr.Enderlin: ...es gab weiters eine verfilmung von "Tod in Venedig", welche ich als halb Mann- Doku/halb romanverfilmung in erinnerung habe (es wird oft aus der geschichte darin vorgelesen)


    bin beim Stöbern hier gelandet, ein Jahr nach dem letzten Eintrag!
    Dabei fiel mir der großartige Film von Visconti ein, nach der Novelle "Der Tod in Venedig". Der Regisseur hat sich zwar nicht ganz an die Vorgabe gehalten, z.B. läßt er den Protagonisten Blicke mit dem Knaben wechseln, was Mann im Buch m. W. nicht getan hat
    Die Hauptfigur ähnelt dem Komponisten Gustav Mahler (gleicher Vorname) u. die Musik Mahlers wird im Film verwendet.
    Als Filmkunstwerk kann man diesen Streifen qualitätsmäßig mit dem Buch auf eine Stufe stellen.


    Gruß,
    Gitta

  • Zitat von "Gitta"

    bin Dabei fiel mir der großartige Film von Visconti ein, nach der Novelle "Der Tod in Venedig". Der Regisseur hat sich zwar nicht ganz an die Vorgabe gehalten, z.B. läßt er den Protagonisten Blicke mit dem Knaben wechseln, was Mann im Buch m. W. nicht getan hat
    Die Hauptfigur ähnelt dem Komponisten Gustav Mahler (gleicher Vorname) u. die Musik Mahlers wird im Film verwendet.
    Als Filmkunstwerk kann man diesen Streifen qualitätsmäßig mit dem Buch auf eine Stufe stellen.
    Gruß,
    Gitta


    Hallo Gitta


    schau mal hier: Gustav Mahler / Gustav Aschenbach


    Leider habe ich den Film noch nicht gesehen. :sauer:


    bei einer Szene im Buch wendet sich Tadzio zu Aschenbach, Augenkontakt kam zwar nicht zustande, doch es war nahe dran. Sehr intensiv, wie die gesamte Novelle, beschrieben:


    ...denn sechs Schritte von ihm lehnte Tadzio am Steingeländer.
    Er stand dort in dem weißen Gürtelanzug, den er zuweilen zur Hauptmahlzeit anlegte, in unvermeidlicher und anerschaffender Grazie, den linken Unterarm auf der Brüstung, die Füße gekreuzt, die rechte Hand in der tragenden Hüfte, und blickte mit einem Ausdruck, der kaum ein Lächeln, nur eine entfernte Neugier, ein höfliches Entgegennehmen war, zu den Bänkelsängern hinab.... Manchmal aber auch, und der Alternde gewahrte es mit Triumpf, mit einem Taumeln seiner Vernunft und auch mit Entsetzen, wandte er zögernd und behutsam oder auch rasch und plötzlich, als gelte es eine Überrumpelung, den Kopf über die linke Schulter gegen den Platz seines Liebhabers. Er fand nicht dessen Augen, denn eine schmähliche Besorgnis zwang den Verirrten, seine Blicke ängstlich im Zaum zu halten.
    Tod in Venedig Kap. 5


    mir war danach, etwas von Thomas Mann ins Forum zu schreiben :zwinker:
    Grüße von
    Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

  • Zitat von "JMaria"


    mir war danach, etwas von Thomas Mann ins Forum zu schreiben :zwinker:
    Grüße von
    Maria


    Hallo, Maria,


    bin noch im Forum - es gibt hier so viel zu entdecken!
    Danke für Deinen Beitrag. Es ist eine herrliche Sprache im TiV (eigene Abkürzung, ja, schlimm, ich weiß!). Der Film ist wunderbar. Vielleicht hast Du ja eine Möglichkeit, ihn als DVD auszuleihen.
    Frage: Kennst Du Mahlers Musik? Wenn ja, könnten wir uns in der Musiksparte darüber unterhalten!?


    LG,
    Gitta

  • Zitat von "Gitta"

    Hallo, Maria,


    bin noch im Forum - es gibt hier so viel zu entdecken!
    Danke für Deinen Beitrag. Es ist eine herrliche Sprache im TiV (eigene Abkürzung, ja, schlimm, ich weiß!). Der Film ist wunderbar. Vielleicht hast Du ja eine Möglichkeit, ihn als DVD auszuleihen.
    Frage: Kennst Du Mahlers Musik? Wenn ja, könnten wir uns in der Musiksparte darüber unterhalten!?


    LG,
    Gitta


    Hallo Gitta
    das stimmt, im Forum gibt es soviele interessante Themen.
    Ich kürze auch gerne Titel ab und 'TiV' benutze ich auch selbst.
    Leider kenne ich die Musik von Mahler nicht. Ein Versäumnis das ich längst beheben wollte, besonders nachdem ich 'TiV' gelesen hatte.


    DVD Player habe ich leider noch nicht.
    Ich werde aber bestimmt irgendwann die Möglichkeit finden, den Film zu sehen.


    LG Maria

    In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)