• Hallo allerseits


    Ich habe von einer Freundin (Französin) vor einiger Zeit 3 Bücher von Emile Zola geschenkt bekommen und, da die Leserunden, bei denen ich Interesse habe, heute morgen spontan beschlossen, damit anzufangen.
    Sie heißen "L'assommoir", "Nana" und "Germinal" und gehören zu einer gewissen Reihe/Familiengeschichte, die fünf Bände umfasst und sich die
    "Rougon-Marquart" nennt. Zwei dieser fünf Bände fehlen mir noch.


    Ich werde auf jeden Fall spätestens morgen beginnen, aber vielleicht hat ja noch jemand Interesse, spontan, oder auch nicht spontan, mitzulesen?


    liebe Grüße


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo Daniela,


    Ich galube, da hast Du etwas missverstanden


    nur zu Info - Der Rougon - Macquart - Zyklus umfasst 20 Romane


    Das Glück der Familie Rougon - Die Rougon - Macquart - Band 01
    Die Beute - Die Rougon - Macquart - Band 02
    Der Bauch von Paris - Die Rougon - Macquart - Band 03
    Die Erobrung von Plassans - Die Rougon - Macquart - Band 04
    Die Sünden des Abbe Mouret - Die Rougon - Macquart - Band 05
    Seine Exzellenz Eugene Rougon - Die Rougon - Macquart - Band 06
    Der Totschläger - Die Rougon - Macquart - Band 07
    Ein Blatt Liebe - Die Rougon - Macquart – Band 08
    Nana - Die Rougon - Macquart - Band 09
    Ein feines Haus - Die Rougon - Macquart - Band 10
    Paradies der Damen - Die Rougon - Macquart - Band 11
    ??????????? - Die Rougon - Macquart - Band 12
    Germinal - Die Rougon - Macquart - Band 13
    Das Werk - Die Rougon - Macquart - Band 14
    Die Erde - Die Rougon - Macquart - Band 15
    Der Traum - Die Rougon - Macquart - Band 16
    Das Tier im Menschen - Die Rougon - Macquart - Band 17
    Das Geld - Die Rougon - Macquart - Band 18
    Der Zusammenbruch - Die Rougon - Macquart - Band 19
    Doktor Pascal - Die Rougon - Macquart - Band 20


    Den Titel von Band 12 habe ich im Moment nicht parat, da das Buch mir in meiner Ausgabe auch noch fehlt (lila-Ausgabe des Bertelsmann Club - auch so etwas hatten die einmal.)


    Du hast also noch eingies vor Dir


    LG Dyke :winken:

  • Hallo Dyke!


    Band 12 - auf Französisch:


    La joie de vivre


    Auf Deutsch?


    Und ja: Bertelsmann hat immer wieder mal (schätze alle 10-15 Jahre) Anfälle, wo sie plötzlich Hochliteratur in guten Ausgaben anbieten. So vor ein paar Jahren die Münchner Goethe-Ausgabe.


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Hallo allerseits
    Danke Dyke


    Was mache ich nun .. ich habe ja nur drei der zwanzig Bände! Hat jemand das Gesamtwerk gelesen? Ich denke, es macht den meisten Sinn, wenn ich ganz vorn anfange ..


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo Daniela,


    Zitat

    Was mache ich nun


    Ganz einfach lesen. zumindest von Nana und germinal kann ich sagen, dass sie auch für sich alleine stehen.


    Vor den Zeiten des Internet gab es Menschne, die wochenlang die Genealogie dieser Familie aufgezeichnet habne, so kompiliert wird es mit der Zeit. Es ist ähnlich wie mit Balzacs "Menschlicher Komödie". Jede Band für sich kann alleine gelesen werden. Es ist keine Serie, wie man sie heute kennt.


    Jeder Band Zolas bildet ein anderes "Gebiet" der menschlichen und gesellschaftlichen Natur ab, sod ass es weniger um eine Emtwicklung von einzelnen Menschen geht.


    Der komplette Titel lautet auch Die Familie Rougon-Macquart. Natur- und Sozialgeschichte einer Familie aus dem zweiten Kaiserreich


    Also einfach mal loslegen, ob Zola Dir liegt und dann erst um die anderen Bände kümmern oder auch nicht.


    LG Dyke

  • Zitat von "elahub"

    Was mache ich nun .. ich habe ja nur drei der zwanzig Bände! Hat jemand das Gesamtwerk gelesen?


    Hallo Daniela!


    Ich werd' mich hüten - Zola liegt mir nicht.


    Im übrigen: Den Rat von Dyke befolgen, bevor Du dich allzu sehr in Unkosten stürzest.


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Hallo allerseits


    Zitat

    Im übrigen: Den Rat von Dyke befolgen, bevor Du dich allzu sehr in Unkosten stürzest.


    So werde ich es machen!! Vielen Dank.


    P.S.: Sandhofer, gibt es einen bestimmten Grund, warum Zola Dir nicht liegt? (reine Neugier :breitgrins: )


    liebe Grüße


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo zusammen!
    Hallo Daniela!


    Warum mir Zola & Co. nicht liegen? Einerseits ist mir die Motivation ihrer Figuren zu platt, zu materialistisch; andererseits mag ich diese tristesse, diese Ansammlung von Verlierertypen auf Hunderten von Seiten nicht. Das ist - im Gegensatz zum Namen ihres Programms - weder realistisch noch naturalistisch.


    George Eliot oder Thomas Hardy zeigen auch eine ungeheure tristesse. Aber ihre Figuren haben ein bedeutend reichhaltigeres Innenleben, als was uns (mir!) Zola übermitteln kann.


    Aber das ist eine persönliche Meinung. Aus den oben genannten Gründen mag ich z.B. auch Dos Passos' U.S.A. nicht. Andere, Hubert z.B., haben sich sehr daran erfreut. Meines Wissens mag er auch Zola. Lass Dich also von meiner Meinung nicht beeinflussen!


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • DANIELA ich habe kürzlich "meinen" ersten ZOLA gelesen. einen band der (glaube ich) überhaupt für sich allein steht: "therese raquin"


    dieser roman kann mich aber nicht dazu verleiten, weitere bücher von ZOLA zu lesen. weder stil noch geschichte haben mich besonders angesprochen (und zu meinem leidwesen hatte ich auch noch eine mieserable übersetzung erwischt). ZOLA wiederholt sich im laufe der handlung immer wieder und wirkt sehr geschwätzig.


    hätte ich das buch nicht in einer gruppe gelesen, würde es wohl zu meinen "unvollendeten" leseerlebnissen zählen :wink:



    schönen nachmittag :sonne:

    Meine Übertreibungskunst habe ich soweit geschult, dass ich mich ohne weiteres den größten Übertreibungskünstler, der mir bekannt ist, nennen kann. Ich kenne keinen anderen. (Thomas Bernhard)

  • Hallo Daniela,


    ich lese Zola sehr gerne. Alle Bücher, die ich bisher gelesen habe, kannst du allein für sich lesen. Sehr gut gefallen hat mir Nana, auch das Paradies der Damen. Germinal kenne ich noch nicht. Therese Raquin steht noch zumGemeinsamen Lesen an - vielleicht hast du Lust ?


    Ich wünsche dir viel Spaß und wenn du fertig bist, würde ich mich über eine Schilderung deiner Eindrücke freuen.


    Gruß von Steffi

  • Hallo allerseits
    Hallo Steffi


    Zitat

    Therese Raquin steht noch zumGemeinsamen Lesen an - vielleicht hast du Lust ?



    Mal sehen, Steffi, je nachdem, wie das o.g. Buch (das ich jetzt lesen werde), mir gefällt und ob ich danach dann schon wieder einen Zola vertrage ... auf jeden Fall habe ich ein Auge auf den Vorschlag :zwinker:



    Zitat

    Lass Dich also von meiner Meinung nicht beeinflussen!


    sandhofer: Die Gefahr besteht nicht, ich entscheide eigentlich immer selbst :smile: .



    Zitat

    (und zu meinem leidwesen hatte ich auch noch eine mieserable übersetzung erwischt)


    vienna: Vielleicht lag es ja nicht an der Übersetzung, vielleicht ist ja einfach das Buch eben gar nichts für Dich :schmetterling:


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo allerseits
    Hallo Steffi


    Ich habe jetzt das zweite Kapitel beendet, für die wenige Zeit,die ich im Moment für Lesen aufbringen kann, ist das nicht schlecht.


    Es ist auch tatsächlich so, dass offensichtlich jedes Buch dieser Reihe für sich gelesen werden kann. Ich habe jedenfalls "L'assommoir" und das ist Band 7; bis jetzt brauchte ich noch keine großartigen Hinweise.


    Das Buch ist voller Beschreibungen aber durchaus im Rahmen des Erträglichen. Da ich es auf französisch lese und alles sehr detailliert beschrieben wird, so z. B. gerade eben, wie Goldketten hergestellt werden, das Rohmaterial vorher gesäubert wird, auf Spulen etc .....
    verstehe ich es nicht Wort für Wort, aber da fehlt mir auch so nichts, da mir höchstwahrscheinlich auch die deutschen Fachausdrücke nicht soviel sagen würden, zumal die Technik sich ja doch ein wenig geändert hat im Laufe der Zeit :zwinker:


    In den etlichen Fußnoten, die auf jeder Seite mitgeliefert werden, ist immer mal wieder von Ereignissen die Rede, die noch anstehen, z. B. das schreckliche Ende von Gervaise. Also rechne ich damit, dass die "Tristesse" sich durch das Buch ziehen wird.
    Sollte es allerdings nicht viel schlimmer werden, werde ich auch nach und nach die anderen Bände lesen, nur nicht hintereinander.


    Da dieser Thread "Zola" heißt, und nicht ein bestimmtes Buch bezeichnet, würde ich mich freuen, wenn sich später mal jemand für eine Leserunde findet, idealerweise für ein Buch aus dieser Reihe (Rougon-Marquardt).


    liebe Grüße


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo allerseits


    Also .. den "Assomoir" habe ich heute beendet ...
    welch ein Werk!!!


    Die arme Gervaise wird mich noch eine Weile beschäftigen. Es ist schon schlimm, was passiert, wenn man für das Alter nicht vorgesorgt hat, bzw. nicht vorsorgen konnte...


    Wenn noch jemand Lust auf Zola bekommt, werde ich vielleicht dabei sein ... allerdings habe ich mir vorgenommen, im Laufe der nächsten Jahre alle Bände dieser Reihe zu lesen, so ich nicht die Lust daran verliere.
    Und da dies nun einmal beschlossene Sache ist, würde ich logischerweise mit dem ersten Band weitermachen.


    Falls sich freiwillig keiner meldet, sage ich dann Bescheid ... kann aber noch ein wenig dauern :zwinker:


    bis dahin ...


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo Daniela,


    ich habe den ersten Band ungelesen zuhause - er ist in dieser alten Schrift gedruckt - sandhofer hatte mal den Namen erwähnt - und ich konnte mich bisher zum lesen nicht durchringen. Gerne würde ich also mit dir zusammen lesen, allerdings steht erst der Ivanhoe an und evtl. doch noch Therese Raquin.


    Falls du schon mal vorausliest, können wir uns ja immer noch nacheinander austauschen.


    LG von Steffi

  • Hallo allerseits
    Hallo Steffi


    Vorauslesen werde ich sicherlich nicht ... im Moment bin ich "bedient" mit Zola :breitgrins:
    Aber später mal... würde mich sehr freuen :smile:


    sandhofer ... was ist denn dann "Sütterlin" - deutsche Schrift, sozusagen handschriftlich, im Gegensatz zu "Fraktur" Druckschrift?


    Ich meine auch, schon mal gehört zu haben, dass jemand Fraktur reden wollte ... allerdings nicht mit mir!! :zwinker:


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving

  • Hallo zusammen!


    Zitat von "Daniela"

    sandhofer ... was ist denn dann "Sütterlin" - deutsche Schrift, sozusagen handschriftlich, im Gegensatz zu "Fraktur" Druckschrift?


    Ja.


    Zitat von "Daniela"

    Ich meine auch, schon mal gehört zu haben, dass jemand Fraktur reden wollte ... allerdings nicht mit mir!!


    Das kommt, nehem ich mal an daher, dass man davon ausging, so zu reden wie die alten Deutschen - direkt und klar (oder, wie man ja auch sagt: deutsch und deutlich).


    Grüsse


    Sandhofer

    Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

  • Hallo sandhofer,


    danke, danke, danke !! :wink:


    Der link ist toll - ich hatte ja keine Ahnung, wie interessant Typographie ist !


    Gruß von Steffi,
    die ihren SUB locker auf dem Fensterbrett unterbringt :winken:

  • Hallo allerseits


    Aus ihrem Frankreichurlaub haben meine Eltern mir superschöne gebundene Ausgaben der ersten "Rougon-Macquardt" Bände mitgebracht und da ich mein aktuellstes Buch heute beendet habe, bin ich (wie sich auch an zwei, drei anderen Threads erkennen lässt) auf der Suche nach Mitlesern.


    Falls also demnächst jemand Lust auf Zola hat, und zwar vorzugsweise den ersten Teil der Reihe, Fraktur oder nicht :zwinker: .. ich wäre dabei.


    Falls nicht, so warte ich noch ein wenig, vielleicht ergibt sich ja eine andere Leserunde oder ich lese einfach mal wieder alleine ..


    liebe Grüße


    :winken:


    Daniela

    "Kunst und Unterhaltung sind verschwistert und keine Feinde." - John Irving