Germinal - Emile Zola

  • Hallo,


    melde mich nach mehrmonatiger Abwesenheit zurück.


    Ist schon mal über "Germinal" diskutiert worden? Ich habe dieses Buch gerade angefangen. Man spürt förmlich die drückende Luft und Dunkelheit des Bergwerks, und die Armut legt sich wie ein enges Korsett um den Körper...


    Woran lest Ihr gerade?


    MFG
    Heidi

  • Hallo Heidi,


    willkommen zurück :winken:


    Obwohl ich schon einiges von Zola gelesen habe, kenne ich Germinal noch nicht. Es ist wohl sein bekanntester Roman. Seine fast körperlich spürbaren Schilderungen beeindrucken mich auch immer sehr. Kennst du schon etwas anderes von ihm oder ist es dein erstes Werk von Zola ?


    Momentan lese ich neben Dantes "Göttliche Komödie" im Gemeinsamen Lesen den ersten Roman von Virginia Woolf "Die Fahrt hinaus".


    Gruß von Steffi

  • Hallo Steffi,


    nein, das ist mein erstes Werk von Zola.
    Das macht durchaus Lust auf mehr.


    Vielleicht klinke ich mich danach auch mal wieder ins Gemeinsame Lesen ein. Wenn man sich mit anderen austauscht, bekommt das Gelesene manchmal ganz neue Aspekte.


    Viel Spaß bei der Göttlichen Komödie weiterhin!


    Heidi

  • Hallo Heidi,


    nein, über Zola haben wir hier noch nicht diskutiert, aber bei unseren Lesevorschlägen gibt es ja den Vorschlag von Steffi. „Therese Raquin“ und wenn Du willst, kannst Du Dich ja bei diesem Thread als interessiert mit eintragen. Und keine Angst: Das verpflichtet zunächst zu nichts.


    „Therese Raquin“ gehört wie „Germinal“ zu dem Romanzyklus „Die Rougon-Macquart“ und wie bei Balzacs „Menschlicher Komödie“ kann man auch hier die Bedeutung des Gesamtwerkes erst beurteilen, wenn man mehrere Werke des Zyklus gelesen hat. Vor einigen Jahren habe ich mal vier/fünf Bücher davon hintereinander gelesen (neben „Germinal“ fällt mir spontan noch „Der Bauch von Paris“ und „Das Geld“ ein) und war von der naturalistischen Schreibweise richtig begeistert. Wenn es also zu einem gemeinsamen Lesen von „Therese Raquin“ kommt, wäre ich wahrscheinlich auch dabei. Daneben würde mich noch „Das Werk“ (Vorbild ist der Maler Cezanne, ein Freund von Zola) und „Nana“ interessieren. Zum letztgenannten Buch kannst Du Dir als Hamburgerin ja das „Bild zum Buch“ live in der Kunsthalle ansehen: „Nana“ von Manet (ebenfalls ein Freund Zolas) gehört zu meinen Lieblingsgemälden in der Hamburger Kunsthalle.


    Neben Dantes „Göttlicher Komödie“ gibt es z.Zt. noch ein zweites Gemeinsames Lesen-Projekt hier im Klassikerforum: Dos Passos „U.S.A.“


    Gruß von Hubert

  • Ich hab Germinal vor Jahren in der Schule gelesen und fand es am Anfang ziemlich ätzend wegen der vielen Personen. Aber je mehr ich gelesen habe, desto spannender fand ich es.


    Thérèse Raquin hab ich während des Studiums gelesen und fand es auch sehr spannend. Aber das gehört definitiv NICHT zum Rougon-Macquart-Zyklus!!! Lesenswert ist es auf jedenFall!


    Aus dem Rougon-Macquart-Zyklus hab ich noch "Pot bouille" und "Au bonheur des dames" gelesen (weiß leider nicht, wie die Titel übersetzt worden sind :redface: ) Die fand ich beide sehr interessant, aber ein bisschen langatmiger als Germinal und Thérèse Raquin.


    "Nana" und "L'assomoir' sollen richtig gut sein, die beiden Romane will ich unbedingt mal lesen, wenn ich mehr Zeit habe...

  • Hallo Moia,


    zunächst mal herzlich willkommen als neues Mitglied hier bei uns im Klassikerforum. :blume::blume:


    Du hast natürlich recht, Thérèse Raquin gehört natürlich nicht zum zwanzigbändigen Rougon-Macquart-Zyklus. :redface: . Dummerweise, habe ich es aber im Bücherschrank genau bei den anderen Büchern dieses Zyklus stehen, und zwar deshalb, weil Zola in einer Vorrede zu „Thérèse Raquin“, sein Programm des naturalistischen Schreibens entwarf, das er dann mit „Les Rougon-Macquart“, verwirklichte. Also vielen Dank für Deinen Hinweis.


    Gruß von Hubert

  • Vielen Dank, Hubert, das ist lieb :sonne:


    Kein Problem :zwinker: Naja, so dumm finde ich es gar nicht, dass Du Thérèse Raquin neben den Rougon-Macquart stehen hast, ist ja beides Naturalismus, wie Du sagst. Bei mir stehen die auch nebeneinander :zwinker:


    Gruß
    Maia