Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Jakob Wassermann: Christian Wahnschaffe  (Gelesen 64 mal)

Offline Zefira

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Jakob Wassermann: Christian Wahnschaffe
« am: 28. November 2017, 23:56 »
Volker und ich möchten eine Leserunde oder "Minileserunde" mit Christian Wahnschaffe von Jakob Wassermann starten.
Ich würde damit am liebsten noch im Dezember beginnen, denn in der zweiten Januarhälfte bin ich verreist und danach hoffe ich ja schon, mit ein paar anderen hier den Don Quijote zu beginnen.
Ich habe das Buch hier liegen (und kenne es übrigens auch schon aus einer früheren Lektüre), von mir aus können wir so bald wie möglich anfangen - sobald Volker seine bestellte Ausgabe hat.

Das Buch gibt es umsonst beim Projekt Gutenberg zum Download und ist auch im Mobile Read Wiki aufgeführt. Dort wird es so beschrieben:
"Ein Mann will nach unten. Christian Wahnschaffe muß einen steinigen Weg aus dem begüterten Elternhaus in die Niederungen der Gesellschaft und des Daseins gehen, ehe er zu sich selbst findet." Christian Wahnschaffe - der Name ist kennzeichnend für seine Herkunft - ist kein Opfer zu groß, um von dem ihm vorgezeichneten Lebensweg wegzukommen. Wassermann entfaltet darüber hinaus eine große Anzahl unterschiedlicher Charaktere mit großer Menschenkenntnis und der feinen Einfühlung, die seinen Stil kennzeichnet. Leider ist das Buch in der Druckversion wohl nur noch antiquarisch zu haben. Bei ZVAB sind noch etliche verschiedene Ausgaben.

Möchte sich noch jemand anschließen?

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung