Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Wozu Bildung?  (Gelesen 11465 mal)

FeeVerte

  • Gast
Wozu Bildung?
« am: 10. Mai 2011, 19:36 »
Mich würde mal interessierten, welchen Sinn und Wert Bildung, insbesondere klassische, für euch hat. Ist sie euch ein inneres Bedürfnis? Statussymbol? Unterhaltung? Verhasster Seminarstoff? Teil der Familientradition? Teil eurer Identität? Quelle von Selbstwertgefühl? Von Überlegenheitsgefühlen? Setzt ihr euere Bildung eher für oder eher gegen andere ein? Macht sie euch einsam? Oder gibt sie euch das Gefühl, etwas weniger einsam zu sein? Verzeiht die indiskreten Fragen. Aber ich bin da wirklich neugierig.  :smile:

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1252
    • Zwischen den Seiten
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #1 am: 11. Mai 2011, 07:41 »
 [X] Teil eurer Identität
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline Lost

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1479
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #2 am: 11. Mai 2011, 08:26 »
Die Fragen halte ich keineswegs für indiskret, sie passen  in dieses Forum.

Soweit bei mir überhaupt Bildung, in dem Sinn den du ansprichst, vorhanden ist, dann dient sie mir zum Vergnügen zum staunen zum ärgern und zum vergleichen von Wahrnehmung der Welt in der Vergangenheit mit der meinigen Wahrnehmung. Das ist zwar jetzt ziemlich allgemein, aber Bildung hat auch so viele Facetten, die so viele Eindrücke bewirken, dass so viel ich auch darüber nachdenken und schreiben würde, nur weniges klar zuordenbar wäre.

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6132
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #3 am: 12. Mai 2011, 07:36 »
[X] Lifestyle
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline Hubert

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2392
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #4 am: 12. Mai 2011, 14:25 »
Mich würde mal interessierten, welchen Sinn und Wert Bildung, insbesondere klassische, für euch hat.

(x) Keinen

FeeVerte

  • Gast
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #5 am: 12. Mai 2011, 16:17 »
(x) konsistentes (?) Orientierungssystem
« Letzte Änderung: 12. Mai 2011, 16:30 von FeeVerte »

Offline Sir Thomas

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1969
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #6 am: 12. Mai 2011, 16:31 »
  • konsistentes (?) Orientierungssystem
Ich benutze "Bildung" als Geschmackskompass - was in etwa mit dem "Orientierungssystem" korrespondiert. Aber konsistent? Ich mag Beethoven, aber auch manch üblen Tango-Schmachtfetzen. Ich mag Proust, aber auch die Groschenromane Raymond Chandlers. Alles nicht sehr konsistent.

Wozu Bildung? Schwierige Frage, ein weites Feld. Ich muss nachdenken, aber nicht mehr heute.

So long

Tom

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6132
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #7 am: 12. Mai 2011, 16:38 »
Wozu Bildung? Schwierige Frage, ein weites Feld. Ich muss nachdenken, aber nicht mehr heute.

Wenn wir Bildung hätten, müssten wir nicht darüber nachdenken, sondern könnten Goethe zitieren:
 
Einseitige Bildung ist keine Bildung. Man muß zwar von einem Punkte aus-, aber nach mehreren Seiten hingehen. Es mag gleichviel sein, ob man seine Bildung von der mathematischen oder philosophischen oder künstlerischen her hat.
 
 ;) :breitgrins:
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

FeeVerte

  • Gast
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #8 am: 12. Mai 2011, 16:59 »
Wozu Bildung? Schwierige Frage, ein weites Feld. Ich muss nachdenken, aber nicht mehr heute.

Wenn wir Bildung hätten, müssten wir nicht darüber nachdenken, sondern könnten Goethe zitieren:
 
Einseitige Bildung ist keine Bildung. Man muß zwar von einem Punkte aus-, aber nach mehreren Seiten hingehen. Es mag gleichviel sein, ob man seine Bildung von der mathematischen oder philosophischen oder künstlerischen her hat.
 
 ;) :breitgrins:

Na ja, Bildung hat ja noch andere Dimensionen. Sie ist z.B. eine Ressource, die grade in die Hände eines wohlhabenden, sich sozial abschließenden Klüngels wandert und damit wieder zum Privileg einer bestimmten Schicht wird.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2011, 17:10 von FeeVerte »

Offline Krümel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 531
    • Gedankenwelten
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #9 am: 12. Mai 2011, 17:12 »
Na ja, Bildung hat ja noch andere Dimensionen. Sie ist z.B. eine Ressource, die grade in die Hände eines wohlhabenden, sich sozial abschließenden Klüngels wandert und damit wieder zum Privileg einer bestimmten Schicht wird. Schon ärgerlich, wenn andere die Bildung "haben".

Habe ich je die Bildung? Ich verweise auf meine Äußerung bei der Strudlhofstiege, passt hier so schön, ich bin der Narr (0) und habe meinen Beutel über´n Rücken hängend :zwinker: , dort stecke ich alles, was ich so im Laufe meines Lebens erhaschen kann, rein - aber die Bildung, werde ich auch auf dem Sterbebett nicht haben  :breitgrins:
Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Nietzsche in "Also sprach Zarathustra"

FeeVerte

  • Gast
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #10 am: 12. Mai 2011, 17:22 »
Na ja, Bildung hat ja noch andere Dimensionen. Sie ist z.B. eine Ressource, die grade in die Hände eines wohlhabenden, sich sozial abschließenden Klüngels wandert und damit wieder zum Privileg einer bestimmten Schicht wird. Schon ärgerlich, wenn andere die Bildung "haben".

Habe ich je die Bildung? Ich verweise auf meine Äußerung bei der Strudlhofstiege, passt hier so schön, ich bin der Narr (0) und habe meinen Beutel über´n Rücken hängend :zwinker: , dort stecke ich alles, was ich so im Laufe meines Lebens erhaschen kann, rein - aber die Bildung, werde ich auch auf dem Sterbebett nicht haben  :breitgrins:

Bildung als kulturelles Kapital betrachtet ist schon etwas, was man besitzt und in den meisten Fällen sogar vererbt.

Offline Krümel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 531
    • Gedankenwelten
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #11 am: 12. Mai 2011, 18:55 »
Na ja, Bildung hat ja noch andere Dimensionen. Sie ist z.B. eine Ressource, die grade in die Hände eines wohlhabenden, sich sozial abschließenden Klüngels wandert und damit wieder zum Privileg einer bestimmten Schicht wird. Schon ärgerlich, wenn andere die Bildung "haben".

Habe ich je die Bildung? Ich verweise auf meine Äußerung bei der Strudlhofstiege, passt hier so schön, ich bin der Narr (0) und habe meinen Beutel über´n Rücken hängend :zwinker: , dort stecke ich alles, was ich so im Laufe meines Lebens erhaschen kann, rein - aber die Bildung, werde ich auch auf dem Sterbebett nicht haben  :breitgrins:

Bildung als kulturelles Kapital betrachtet ist schon etwas, was man besitzt und in den meisten Fällen sogar vererbt.

Eben, und aus diesem Klüngel, obwohl ich gar einen adeligen Name trage, entspringe ich nicht. Aber ärgern tut mich das nicht, denn ich stelle mir eine solche Erziehung als nicht immer vorteilhaft vor. Zudem verhalte ich mich meist, selbst wenn dieses Bruchstück-Bildung sich im Beutel befindet, vorsichtig, habe meist ein Problem mit der Ordnung oder Quellenangabe, ich denke, ich bin ein konfuser Mensch, stelle lieber Fragen als ich Antworten gebe und erlange in Teilstücken meine Bildung. Dies ist dann aber essentiell für mich  :zwinker:
Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können. Nietzsche in "Also sprach Zarathustra"

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6132
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #12 am: 13. Mai 2011, 07:54 »
[...] eine Ressource, die grade in die Hände eines wohlhabenden, sich sozial abschließenden Klüngels wandert und damit wieder zum Privileg einer bestimmten Schicht wird.

Bildung war nie woanders und war nie etwas anderes ...  :winken:
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

FeeVerte

  • Gast
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #13 am: 13. Mai 2011, 11:16 »
[...] eine Ressource, die grade in die Hände eines wohlhabenden, sich sozial abschließenden Klüngels wandert und damit wieder zum Privileg einer bestimmten Schicht wird.

Bildung war nie woanders und war nie etwas anderes ...  :winken:

Die soziale Abschließung dieser Schicht gegen etwaige Aufsteiger variiert durchaus, und das sehr stark, ebenso wie das Engagement eines Staates bei der Förderung demokratischerer Bildungschancen. Aber egal, scheint hier eh keinen zu interessieren.

Offline Bluebell

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 491
Antw:Wozu Bildung?
« Antwort #14 am: 13. Mai 2011, 11:43 »
Wozu Bildung ... pffft. Ich bin einfach neugierig, ich will viel wissen, will mich auskennen, will Zusammenhänge verstehen.
Jedoch (ganz naiv formuliert): wenn man irgendwas draus macht, also die Bildung im richtigen Leben auf irgendeine Art und Weise umsetzt, sie sinnvoll nützt, zu "guten Taten" werden lässt ... dann ist sie eine tolle Sache. Ansonsten bleibt sie irgendwie doch bloß intellektuelle Masturbation.
"Date a girl who reads. Date a girl who spends her money on books instead of clothes. She has problems with closet space because she has too many books. Date a girl who has a list of books she wants to read, who has had a library card since she was twelve."

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung