Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Bücher & Web 2.0  (Gelesen 33668 mal)

Offline Dostoevskij

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1942
  • Lesen ist das unbestrafte Laster
    • Leipziger Bücherlei
Bücher & Web 2.0
« am: 7. Februar 2009, 10:59 »
[...]
« Letzte Änderung: 31. Januar 2010, 12:22 von Dostoevskij »
Keep reading, Markus Kolbeck
Leipziger Bücherlei http://www.buecherlei.de/

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6132
Re: Twitter
« Antwort #1 am: 7. Februar 2009, 16:32 »
ERklärt jemand mir Banausen, was ein "Twitter" ist? Mir sind nur "Zwitter" bekannt ...
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline xenophanes

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1899
    • christian köllerer.net
Re: Twitter
« Antwort #2 am: 7. Februar 2009, 18:11 »
ERklärt jemand mir Banausen, was ein "Twitter" ist? Mir sind nur "Zwitter" bekannt ...

z.B. das:

http://www.twitter.com/philoponus

Vornehm gerne auch "Microblogging" genannt. Experimentiere selbst erst seit kurzem damit herum.

CK


Offline xenophanes

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1899
    • christian köllerer.net
Re: Twitter
« Antwort #3 am: 7. Februar 2009, 21:22 »
Mir absolut rätselhaft, wie jemand wie du, der sich durchaus im Internet bewegt, nicht DEN Hype schlechterdings nicht mitbekommst. Zur Einführung siehe hier.

Und das sagt jemand, der Facebook ignoriert. Dagegen ist Twitter ein radikales Minderheitenprogramm ;-)

CK

Offline Giesbert Damaschke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1206
    • http://www.damaschke.de/
Re: Twitter
« Antwort #4 am: 8. Februar 2009, 15:28 »
Der Dalai Lama ist ja eher ein Argument gegen Twitter.
Giesbert Damaschke, München |  http://www.damaschke.de/

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6132
Re: Twitter
« Antwort #5 am: 8. Februar 2009, 17:03 »
ERklärt jemand mir Banausen, was ein "Twitter" ist? Mir sind nur "Zwitter" bekannt ...

z.B. das:

http://www.twitter.com/philoponus

Kannitverstan ...  :smile:
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline Giesbert Damaschke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1206
    • http://www.damaschke.de/
Re: Twitter
« Antwort #6 am: 8. Februar 2009, 18:05 »
Twitter habe ich nach zwei eher frustrierenden Versuchen wieder eingestellt. 140 Zeichen ist einfach zu wenig. Und mein Kommunikationsvershalten ist einfach nicht twitter-kompatibel.
Giesbert Damaschke, München |  http://www.damaschke.de/

Offline xenophanes

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1899
    • christian köllerer.net
Re: Twitter
« Antwort #7 am: 8. Februar 2009, 18:39 »
Twitter habe ich nach zwei eher frustrierenden Versuchen wieder eingestellt. 140 Zeichen ist einfach zu wenig. Und mein Kommunikationsvershalten ist einfach nicht twitter-kompatibel.

Finde die 140 Zeichen nicht so störend. Notfalls kann man ja in Fortsetzungen schreiben.

CK

Offline Sir Thomas

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1969
Re: Twitter
« Antwort #8 am: 9. Februar 2009, 19:16 »
Ein Zitat von der Twitter-Homepage:

"Twitter has many appealing opportunities for generating revenue but we are holding off on implementation for now because we don't want to distract ourselves from the more important work at hand which is to create a compelling service and great user experience for millions of people around the world. While our business model is in a research phase, we spend more money than we make."

Letzeres ist sicher richtig, aber ich wette, die Jungs spekulieren darauf, von google oder yahoo übernommen zu werden. Soviel zum Thema "social web".   

Offline Stoerte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 326
Re: Twitter
« Antwort #9 am: 9. Februar 2009, 19:33 »
Klingt fast so, als würden sie die Arbeit nur machen, um damit Geld zu verdienen. ;)

gemaro

  • Gast
Re: Twitter
« Antwort #10 am: 9. Februar 2009, 21:44 »
Der Dalai Lama ist ja eher ein Argument gegen Twitter.

Dalai Lama's Twitter account is a fake:zwinker:

Offline xenophanes

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1899
    • christian köllerer.net
Re: Twitter
« Antwort #11 am: 9. Februar 2009, 23:16 »
Der Dalai Lama ist ja eher ein Argument gegen Twitter.

Dalai Lama's Twitter account is a fake:zwinker:

Verstehe, da wurde ein Account falsch wiedergeboren  :breitgrins:

CK


Offline Giesbert Damaschke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1206
    • http://www.damaschke.de/
Re: Twitter
« Antwort #12 am: 10. Februar 2009, 02:56 »
Finde die 140 Zeichen nicht so störend. Notfalls kann man ja in Fortsetzungen schreiben.

Das ist doch Quark. Warum soll ich mich den formalen (und völlig bescheuerten) Fesseln eines mediokren Mediums unterwerfen, wenn ich genügend Alternativen habe, die meiner Art der Kommunikation sehr zupass komme? Warum mich in freiwillig verkrüppeln, wenn ich mich frei bewegen kann?
Giesbert Damaschke, München |  http://www.damaschke.de/

Offline Giesbert Damaschke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1206
    • http://www.damaschke.de/
Re: Twitter
« Antwort #13 am: 10. Februar 2009, 02:58 »
Letzeres ist sicher richtig, aber ich wette, die Jungs spekulieren darauf, von google oder yahoo übernommen zu werden. Soviel zum Thema "social web". 

Das Business-Modell von Twitter ist mir ein völliges Rätsel. Der Dienst kostet Unsummen und bringt überhaupt keine Einnahmen. Typischer Übernahmekandidat für einen großen Datensammler, in der Tat.
Giesbert Damaschke, München |  http://www.damaschke.de/

Offline Evelyne Marti

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 585
    • relectis.ch
Re: Twitter
« Antwort #14 am: 10. Februar 2009, 08:04 »
Hallo zusammen

Mir gefällt Twitter kein bisschen. Aber das ist mal wieder typisch für unsere SMS- und Chat-Gesellschaft: alles reduziert auf kurze, einfallslose Sätze.
LG  Evelyne

relectis.ch

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung