Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread  (Gelesen 11984 mal)

Offline JMaria

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5063
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #345 am: 30. Juli 2017, 10:14 »
@thopas und Jaqui
ich habe Mrs Dalloway wie auch das Paradies der Damen vor Jahren mit Genuss gelesen. Danke für eure Eindrücke  :winken:
In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

Offline thopas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #346 am: 6. August 2017, 10:09 »
@finsbury: Ich bin zwar durch mit dem Zola, habe momentan aber leider unerwartet viel um die Ohren, sodass ich nicht weiß, wie schnell ich mit dem Clarín vorankommen werde. Ich habe ein paar Seiten gelesen, werde aber evtl. erst nächstes Wochenende richtig starten können.

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2378
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #347 am: 6. August 2017, 17:27 »
@finsbury: Ich bin zwar durch mit dem Zola, habe momentan aber leider unerwartet viel um die Ohren, sodass ich nicht weiß, wie schnell ich mit dem Clarín vorankommen werde. Ich habe ein paar Seiten gelesen, werde aber evtl. erst nächstes Wochenende richtig starten können.
Huhu thopas,

das macht gar nichts! Ich bin erst gestern aus dem Urlaub zurückgekehrt, wo ich den Fénelon von meiner Leseliste begonnen, jedoch kaum verfolgt habe und werde dann heute Abend in den Clarín einsteigen. Wenn du wenig Zeit hast, lesen wir halt langsam. Wie geschrieben, ich habe auch noch anderes zu lesen.
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline thopas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #348 am: 6. August 2017, 20:20 »
Hallo finsbury, hoffe dein Urlaub war schön und erholsam. Wir können gerne etwas langsamer lesen, aber es sind ja fast 1000 Seiten... Da bin ich mal gespannt, wie lange das dann dauert...

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2378
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #349 am: 7. August 2017, 19:48 »
Ach ja, der Roman ist dick, scheint sich aber ganz gut zu lesen. Sei so nett und eröffne einen Thread zum Roman, so dass wir dort über unsere Lektüre schreiben können.
Ich hätte schon ein paar Anmerkungen zu machen  pchallo.
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2378
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #350 am: 9. August 2017, 16:41 »
Hallo thopas,

anscheinend hast du gerade wenig Zeit für das Forum. Deshalb bin ich mal so frech und eröffne selbst den Thread für die Präsidentin. Sonst vergesse ich, was ich schreiben will ...   :confused:
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline thopas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #351 am: 10. August 2017, 12:44 »
Hallo finsbury, tut mir leid, momentan habe ich wirklich viel um die Ohren, da komme ich kaum zum Lesen und habe selten die nötige Muße, ins Forum zu schauen. Aber gut, dass du den Faden eröffnet hast, es sollen ja keine Eindrücke verloren gehen.  :winken:.

Offline JHNewman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 641
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #352 am: 31. August 2017, 20:35 »
Ich habe - recht spontan - entschieden, als englischen Klassiker 'Das Bildnis des Dorian Gray' von Oscar Wilde zu lesen. Ein Buch, das ich in der Tat noch nicht kannte. Der Auslöser, es nun doch endlich mal zu lesen, war meine Lektüre von Huysmans' 'Gegen den Strich'. Letzteres war Thema in unserem Lesekreis, gemeinsam mit Houllebecqs' Unterwerfung. Wir sprachen auch darüber, dass Huysmans einen starken Einfluss auf Wilde gehabt habe und das Buch 'Gegen den Strich' im Dorian Gray eine wichtige Rolle spiele. In der Tat ist es das kleine gelbe Buch, das Lord Henry Dorian zukommen lässt und ihn zu ähnlich dekadenten Übungen verleitet, wie sie des Esseintes in Huysmans Roman sich erdenkt. Ein Teil des Romans von Wilde ist auch stilistisch stark an Huysmans angelehnt. Ansonsten fühlte ich mich durch Wildes Geschichte recht gut unterhalten. Sie bietet das erwartbare Feuerwerk an Bonmots und zynischen Bissigkeiten, ist aber ansonsten literarisch eher etwas leichtgewichtig.

Damit habe ich sieben von zehn Büchern von meiner Liste geschafft.

Jetzt steht als nächstes 'Tal der Issa' von Czeslaw Milosz als polnischer Klassiker auf dem Programm. Ich hoffe, meine Liste bis Jahresende abgearbeitet zu haben.  :winken:

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2378
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #353 am: 1. September 2017, 19:57 »

Damit habe ich sieben von zehn Büchern von meiner Liste geschafft.

Jetzt steht als nächstes 'Tal der Issa' von Czeslaw Milosz als polnischer Klassiker auf dem Programm. Ich hoffe, meine Liste bis Jahresende abgearbeitet zu haben.  :winken:

Wow! Ich versinke in Ehrfurcht. Bisher habe ich drei relativ knappe Werke von meiner Leseliste geschafft. Mehr als fünf werden es wohl nicht werden. Mal sehen, ob ich dann den Rest ins nächste Jahr übertrage. Aber das, was ich bisher gelesen habe, hätte ich wahrscheinlich sonst nicht so schnell in die Hand genommen, was für ein Verlust das gewesen wäre!
Außerdem freue ich mich an euren Leseanregungen oder an meinen Erinnerungen an die vorgestellten Werke und natürlich besonders, wenn, wie jetzt mit der "Präsidentin" sogar eine Leserunde entsteht, auch wenn das Werk mich von meiner Liste abhält. Es geht ja darum, einfach mehr ans Lesen und Posten über die Klassiker zu kommen.
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline thopas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #354 am: 3. September 2017, 17:12 »
Ich habe - recht spontan - entschieden, als englischen Klassiker 'Das Bildnis des Dorian Gray' von Oscar Wilde zu lesen. Ein Buch, das ich in der Tat noch nicht kannte. Der Auslöser, es nun doch endlich mal zu lesen, war meine Lektüre von Huysmans' 'Gegen den Strich'. Letzteres war Thema in unserem Lesekreis, gemeinsam mit Houllebecqs' Unterwerfung. Wir sprachen auch darüber, dass Huysmans einen starken Einfluss auf Wilde gehabt habe und das Buch 'Gegen den Strich' im Dorian Gray eine wichtige Rolle spiele. In der Tat ist es das kleine gelbe Buch, das Lord Henry Dorian zukommen lässt und ihn zu ähnlich dekadenten Übungen verleitet, wie sie des Esseintes in Huysmans Roman sich erdenkt. Ein Teil des Romans von Wilde ist auch stilistisch stark an Huysmans angelehnt. Ansonsten fühlte ich mich durch Wildes Geschichte recht gut unterhalten. Sie bietet das erwartbare Feuerwerk an Bonmots und zynischen Bissigkeiten, ist aber ansonsten literarisch eher etwas leichtgewichtig.

Der Dorian Gray war während Schul- und Studienzeit quasi mein Lieblingsbuch. Vielleicht sollte ich es mal wieder lesen... Huysmans' Gegen den Strich habe ich vor Jahren hier in einer inoffiziellen Leserunde gelesen, falls du den Thread nicht schon gefunden haben solltest  :winken:.

Und hier der Link zu unserer damaligen Leserunde zu Dorian Gray. Das ist schon fast 10 (!!!) Jahre her, kaum zu glauben...

Offline JHNewman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 641
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #355 am: 4. September 2017, 12:06 »
Danke, Thopas! Die Leserunde(n) habe ich gesehen, allerdings konnte ich meinen Anmerkung dort nicht mehr anhängen, weil die Runden bereits archiviert sind und keine neuen Beiträge geschrieben werden können.  :winken:

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6109
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #356 am: 4. September 2017, 19:04 »
Danke, Thopas! Die Leserunde(n) habe ich gesehen, allerdings konnte ich meinen Anmerkung dort nicht mehr anhängen, weil die Runden bereits archiviert sind und keine neuen Beiträge geschrieben werden können.  :winken:

Du darfst ruhig einen neuen Thread beginnen, wenn es noch keinen gibt. Die Leserunden sind bewusst geschlossen, damit sie ihren Charakter als Leserunden beibehalten können.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline GinaLeseratte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 903
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #357 am: 6. September 2017, 20:05 »
Ich habe mein fünftes Listenbuch begonnen, und zwar Kapitän Worse von Alexander Kielland (Norwegen).

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1239
    • Zwischen den Seiten
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #358 am: 24. September 2017, 17:27 »
So, mein erstes Leserunden Buch ist geschafft - die Kaiserchronik.
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline Jaqui

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1701
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #359 am: 25. September 2017, 11:19 »
Bisher habe ich drei relativ knappe Werke von meiner Leseliste geschafft. Mehr als fünf werden es wohl nicht werden. Mal sehen, ob ich dann den Rest ins nächste Jahr übertrage.

Ich würde mich freuen wenn es nächstes Jahr wieder einen Bewerb geben würde, denn ich schaffe definitiv nicht alle. Vielleicht knapp die Hälfte. Mal sehen.

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung