Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens  (Gelesen 170 mal)

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Dieser historische Roman erschien zuerst 1906 und behandelt die letzten sechs Lebensjahre Caspar Hausers, des berühmten Findlings, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Fränkischen auftauchte, ohne sprechen zu können.

Laut Waschzettel auf dem Fischer- Taschenbuch aus der Reihe "Fischer Jahr100"

Zitat
... zog Jakob Wassermann mit 'Caspar Hauser', diesem schönsten Krimi, der je geschrieben wurde, die Leser in seinen Bann. Es ist und bleibt die bewegendste literarische Darstellung dieses Schicksals.

Wer hätte Lust, sich den trüben November mit dieser spannenden Lektüre zu versüßen?

Neben mir würde Zefira auch mittun und vielleicht auch Volker?

Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline JHNewman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 605
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #1 am: 9. Oktober 2017, 19:55 »
Ich habe auch Interesse. Ich mag Wassermann sehr, habe aber den Caspar Hauser noch nicht gelesen, obwohl er schon lange bei mir darauf wartet.  :winken:

Offline Zefira

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2017, 00:20 »
Ja, ich bin gerne dabei.
Ich habe schon als Studentin, also vor mehr als 30 Jahren, den "Fall Maurizius" gelesen und mir kurz darauf den Caspar Hauser gekauft. Komischerweise aber nie gelesen, obwohl ich Wassermann mag. Habe später das Gänsemännchen gelesen, den Christian Wahnschaffe (der mich begeistert hat), "Laudin und die Seinen" und eine ganze Anzahl kürzerer Erzählungen, aber der Caspar liegt immer noch hier.
Im Oktober werde ich eine Zeitlang unterwegs und offline sein, ab November aber sehr gern!

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2017, 17:32 »
Super!

Ich würde ganz gerne erst Mitte November anfangen, z.B. am Wochende 11./12., weil ich nach der "Präsidentin" noch Mantels "Wölfe" drüben angemeldet habe, ist ja auch nicht gerade dünn.

Wärt ihr damit einverstanden?
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline Zefira

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2017, 19:52 »
Klar. Viel Spaß mit den Wölfen. Habe ich letztes Jahr gelesen - keine leichte Lektüre, aber hochinteressant.

Offline JakobVonGunten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #5 am: 12. Oktober 2017, 12:35 »
Ab November wäre ich auch dabei!

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2017, 17:18 »
Das freut mich sehr, @JvG!
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline Volker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #7 am: 17. Oktober 2017, 18:47 »
Also, ich bin dabei. Fragezeichen also weg. Anfang oder Mitte November sind mir beide recht.
if all you have is a hammer, all you see looks like a nail.

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Jakob Wassermann: Caspar Hauser oder Die Trägheit des Herzens
« Antwort #8 am: 18. Oktober 2017, 06:07 »
Prima, Volker!
Ich trage dann den 11.11. heute Nachmittag  in den Kalender ein.
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung