Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread  (Gelesen 9925 mal)

Offline Jaqui

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #360 am: 25. September 2017, 11:25 »
Ich kenn von Schiller nur die Räuber. Was würdet ihr empfehlen zum Lesen?

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1230
    • Zwischen den Seiten
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #361 am: 25. September 2017, 11:28 »
Bisher habe ich drei relativ knappe Werke von meiner Leseliste geschafft. Mehr als fünf werden es wohl nicht werden. Mal sehen, ob ich dann den Rest ins nächste Jahr übertrage.

Ich würde mich freuen wenn es nächstes Jahr wieder einen Bewerb geben würde, denn ich schaffe definitiv nicht alle. Vielleicht knapp die Hälfte. Mal sehen.

Ich plädiere auch dafür, die übriggebliebenen Kandidaten einfach ins nächste Jahr transferieren zu dürfen.
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline GinaLeseratte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 871
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #362 am: 25. September 2017, 12:34 »
Ich kenn von Schiller nur die Räuber. Was würdet ihr empfehlen zum Lesen?

Von seiner Prosa kenne ich nichts. Ich mag vor allem seine Balladen. Von den Dramen habe ich neben "Die Räuber" nur "Maria Stuart" und "Wilhelm Tell" gelesen. Die beiden letztgenannten waren Schullektüre - die mir damals sehr gefallen hat. :smile: Die sind für Dich vielleicht wegen des historischen Hintergrunds interessant.

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1230
    • Zwischen den Seiten
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #363 am: 25. September 2017, 12:40 »
Ich kenn von Schiller nur die Räuber. Was würdet ihr empfehlen zum Lesen?

Wir haben in der Schule den Wallenstein gelesen. Fand ich wirklich gut.
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline Jaqui

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #364 am: 25. September 2017, 12:56 »
Danke ihr zwei.

Tell oder Wallenstein wird es dann werden.

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #365 am: 25. September 2017, 14:20 »
Tell oder Wallenstein wird es dann werden.

Dann würde ich aber den Tell zum Anfangen nehmen. Der Wallenstein wird dann doch lang, wenn Du alle 3 Teile lesen willst.
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline Jaqui

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1693
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #366 am: 25. September 2017, 14:31 »
Tell oder Wallenstein wird es dann werden.

Dann würde ich aber den Tell zum Anfangen nehmen. Der Wallenstein wird dann doch lang, wenn Du alle 3 Teile lesen willst.

Ich hab mir jetzt auch den Tell auf den reader geladen.

Offline JHNewman

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 605
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #367 am: 25. September 2017, 14:34 »
Ich kenn von Schiller nur die Räuber. Was würdet ihr empfehlen zum Lesen?

Maria Stuart! Dieser Zickenkrieg auf höchstem Niveau ist toll!

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1230
    • Zwischen den Seiten
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #368 am: 25. September 2017, 15:41 »
Tell oder Wallenstein wird es dann werden.

Dann würde ich aber den Tell zum Anfangen nehmen. Der Wallenstein wird dann doch lang, wenn Du alle 3 Teile lesen willst.

Der Wallenstein ist zwar lang. Liest sich aber weg wie nichts.
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline sandhofer

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6086
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #369 am: 25. September 2017, 19:12 »
Tell oder Wallenstein wird es dann werden.

Dann würde ich aber den Tell zum Anfangen nehmen. Der Wallenstein wird dann doch lang, wenn Du alle 3 Teile lesen willst.

Der Wallenstein ist zwar lang. Liest sich aber weg wie nichts.

Nun ja, das stimmt. Gilt aber für alle Dramen Schillers. Ergo: Alle lesen! (Oder noch besser: in einer Aufführung sehen. Schillers Stücke sind für die Bühne, nicht fürs Nachttischchen.)
Wo nehme ich nur all die Zeit her, so viel nicht zu lesen? - Karl Kraus

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1230
    • Zwischen den Seiten
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #370 am: 25. September 2017, 20:14 »
Schillers Stücke sind für die Bühne, nicht fürs Nachttischchen.

Ich habe meine Bühne im Kopf.
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline JMaria

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5022
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #371 am: 26. September 2017, 10:23 »
Bisher habe ich drei relativ knappe Werke von meiner Leseliste geschafft. Mehr als fünf werden es wohl nicht werden. Mal sehen, ob ich dann den Rest ins nächste Jahr übertrage.

Ich würde mich freuen wenn es nächstes Jahr wieder einen Bewerb geben würde, denn ich schaffe definitiv nicht alle. Vielleicht knapp die Hälfte. Mal sehen.

Ich plädiere auch dafür, die übriggebliebenen Kandidaten einfach ins nächste Jahr transferieren zu dürfen.


Bin dafür ;-)
In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

Offline thopas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 677
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #372 am: 26. September 2017, 18:23 »
Bei mir werden wohl auch ein paar Bücher aufs nächste Jahr warten müssen  :smile:.

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2346
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #373 am: 27. September 2017, 19:18 »
Bisher habe ich drei relativ knappe Werke von meiner Leseliste geschafft. Mehr als fünf werden es wohl nicht werden. Mal sehen, ob ich dann den Rest ins nächste Jahr übertrage.

Ich würde mich freuen wenn es nächstes Jahr wieder einen Bewerb geben würde, denn ich schaffe definitiv nicht alle. Vielleicht knapp die Hälfte. Mal sehen.

Ich plädiere auch dafür, die übriggebliebenen Kandidaten einfach ins nächste Jahr transferieren zu dürfen.


Bin dafür ;-)

Das ist sowieso jedem selbst überlassen: In Bezug auf Auswahl und Lesetempo herrscht hier ja keinerlei Dogma. Hauptsache, wir gehen irgendwann ran an die an die Bücher und werden durch die Lektüre der anderen aufmerksam auf andere Klassiker. Ich jedenfalls transferiere und nehme auch nichts Neues dazu. Umso größer ist die Chance, dann endlich alle zu schaffen.
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung