Klassikerforum

Gast


Autor Thema: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread  (Gelesen 10742 mal)

Offline JMaria

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5047
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #375 am: 8. November 2017, 19:59 »
Ich nehme mir jetzt noch das 17. Jht. vor, der Bericht des Weltreisenden William Lithgow


Die wundersamen Irrfahrten des William Lithgow,
von William Lithgow, Hrg, Roger Willemsen

Die ersten Seiten sind vielleicht boshaft geschrieben. Hier reist einer, der garnicht gerne reist  :breitgrins:

Ich hoffe, dass ich dranbleiben kann.
In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2374
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #376 am: 8. November 2017, 20:07 »
Toll, was du bei deinem nicht einfachen Themenbereich noch bewältigen kannst, @Maria!
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

Offline JMaria

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5047
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #377 am: 8. November 2017, 20:25 »
Toll, was du bei deinem nicht einfachen Themenbereich noch bewältigen kannst, @Maria!

Danke, finsbury.
Ich sehe neidvoll auf eure Leseerfolge im Wettbewerb. Doch ich freu mich, dass es „Winter in Vorderasien“ mir sehr leicht gemacht hat. Schwarzenbachs Stil war sehr zugänglich.

Gruß,
Maria
In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

Offline Jaqui

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1698
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #378 am: 9. November 2017, 07:50 »
Ich hab den Bewerb für mich heuer abgehackt. Ein Buch gelesen, eines halb.

Naja. Das ist sehr verbesserungswürdig. Ich nehme alle Bücher ins nächste Jahr mit rüber und hoffe doch dass ich 2018 mehr als heuer schaffe.

Offline GinaLeseratte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 895
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #379 am: 9. November 2017, 09:53 »
Ich habe die Hälfte meiner Bücher gelesen, zu einem allerdings nichts geschrieben (Kapitän Worse). Wenn es zeitlich hinhaut, werde ich im Dezember noch eins lesen, mehr werden es sicher nicht. Aber ich bin mit den gelesenen Büchern zufrieden, da ich sie - bis auf den Balzac - ohne den Wettbewerb in diesem Jahr wohl nicht gelesen hätte. Mit "Am Weg" von Herman Bang war zudem ein Jahreshighlight dabei, was will man mehr.

Offline BigBen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1239
    • Zwischen den Seiten
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #380 am: 9. November 2017, 09:55 »
Ich hoffe ja noch auf meinen Jahresendurlaub. Da kam ich in den letzten Jahren immer recht gut zum Lesen.
"Es ist die Pflicht eines jeden, es auch auszusprechen, wenn er etwas als falsch erkennt." --- Stefan Heym (2001)

Offline GinaLeseratte

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 895
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #381 am: 9. November 2017, 09:58 »
Ich nehme mir jetzt noch das 17. Jht. vor, der Bericht des Weltreisenden William Lithgow


Die wundersamen Irrfahrten des William Lithgow,
von William Lithgow, Hrg, Roger Willemsen

Die ersten Seiten sind vielleicht boshaft geschrieben. Hier reist einer, der garnicht gerne reist  :breitgrins:

Ich hoffe, dass ich dranbleiben kann.

Da hoffe ich mit, dass du dranbleiben kannst. Ein boshafter Reisebericht - klingt interessant.  :breitgrins:

Offline JMaria

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5047
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #382 am: 10. November 2017, 17:38 »
Ich nehme mir jetzt noch das 17. Jht. vor, der Bericht des Weltreisenden William Lithgow


Die wundersamen Irrfahrten des William Lithgow,
von William Lithgow, Hrg, Roger Willemsen

Die ersten Seiten sind vielleicht boshaft geschrieben. Hier reist einer, der garnicht gerne reist  :breitgrins:

Ich hoffe, dass ich dranbleiben kann.

Da hoffe ich mit, dass du dranbleiben kannst. Ein boshafter Reisebericht - klingt interessant.  :breitgrins:

Ich werde mich bemühen !

 :breitgrins:

In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

Offline JMaria

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5047
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #383 am: 10. November 2017, 17:54 »
Ich habe die Hälfte meiner Bücher gelesen, zu einem allerdings nichts geschrieben (Kapitän Worse). Wenn es zeitlich hinhaut, werde ich im Dezember noch eins lesen, mehr werden es sicher nicht. Aber ich bin mit den gelesenen Büchern zufrieden, da ich sie - bis auf den Balzac - ohne den Wettbewerb in diesem Jahr wohl nicht gelesen hätte. Mit "Am Weg" von Herman Bang war zudem ein Jahreshighlight dabei, was will man mehr.

Ein schönes Resümee, Gina.

Ich muss sagen, dass auch ich zufrieden bin, Petrarca (2x) und Annemarie Schwarzenbach haben mir sehr gut gefallen. Petrarca hätte ich vermutlich nicht so bald gelesen. Danke an dieser Stelle nochmals an Gontscharow  :winken:  für die Lesebegleitung ! Wäre schön, wenn man mal wieder von ihr lesen würde.

Grüße,
Maria
In der Jugend ist die Hoffnung ein Regenbogen und in den grauen Jahren nur ein Nebenregenbogen des ersten. (Jean Paul F. Richter)

Offline thopas

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 688
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #384 am: 10. November 2017, 18:20 »
Bei mir ist die „Ausbeute“ gar nicht so schlecht. Vier von fünf Franzosen; von der anderen Liste hoffentlich bald zwei Werke. Den „Radetzkymarsch“ würde ich gerne dieses Jahr noch lesen. Die anderen werde ich verschieben...

Offline finsbury

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2374
Re: Ein Klassikerforum-Wettbewerb für 2017 - Der Diskussionsthread
« Antwort #385 am: 10. November 2017, 19:34 »
Und bei wird's vielleicht nur bei drei bleiben  :redface:, weil noch einige Leserunden anstehen. Aber die gelesenen haben viel Freude gemacht, und durch den Wettbewerb bin ich z.B. auch durch die Präsidentin von Clarín durchgekommen, weil er auf thopas' Liste stand. Und genau so etwas hatte ich mir erhofft. Mit den anderen Büchern geht's dann eben im nächsten Jahr weiter. Vielleicht schaff ich ja noch den Télémach des Fénelon...
Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene
Meer in uns. (Kafka)

 

Weblinks

Facebook

Internes

Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung